26 Millionen Euro flossen 2017 als Förderkredite nach Datteln
Das Bild zeigt von links Laura Kleine-Wilke und Christian Gnegel

7.10.2018 - Über 26 Millionen Euro haben heimische Unternehmen 2017 mit Förderkrediten in Datteln investiert. Das belegen Zahlen zur Unternehmensfinanzierung, die die Förderberater der NRW.BANK jetzt der Dattelner Wirtschaftsförderung vorgelegt haben.

NRW.BANK, Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und das Land NRW haben im vergangenen Jahr insgesamt 29 gewerbliche und kommunale Finanzierungen für Datteln zugesagt – mit einem Volumen von rund 26,4 Millionen Euro. Diese Summe entspricht 15 Prozent des Neuzusagevolumens im Kreis Recklinghausen – dabei stellt die Stadt Datteln lediglich etwa 6 Prozent der Einwohner des Kreises.

In den 26,4 Millionen Euro enthalten sind Investitionskredite in einer Höhe von 21,4 Millionen Euro, die an kommunale Gebietskörperschaften gehen. Private Unternehmen haben Zusagen in Höhe von rund 5 Millionen Euro erhalten, die sich auf 20 Finanzierungszusagen verteilen.

"Universalkredit" am meisten genutzt

2017 haben private Unternehmen am meisten den Förderkredit „Universalkredit“ der NRW.BANK mit neun Zusagen und rund 2,1 Millionen Euro Volumen genutzt. Der „NRW.BANK Mittelstandskredit“ hatte drei Zusagen mit rund 1,2 Millionen Euro. Auf Gründungsfinanzierungen (NRW.BANK Gründungskredit und Startgeld) entfielen vier Zusagen und 800.000 Euro.

Für die NRW.BANK und die Wirtschaftsförderung der Stadt Datteln sind die im Vergleich mit den Nachbarstädten positiven Zahlen ein Ansporn, den Zugang zur Unternehmensfinanzierung weiter zu verbessern. Bislang werden aus der langen Liste möglicher Förderprogramme von KfW und NRW.BANK nur wenige Programme vor Ort in Datteln genutzt. „Deshalb ist es wichtig, Unternehmen darin zu unterstützen, dass sie Zugang zu dem für sie optimalen Kredit erhalten“, sagt Christian Gnegel von der NRW.BANK-Förderberatung Westfalen. „Wir müssen die Dattelner Unternehmen auch darüber informieren, welche Lösungen der Risikoteilung es gibt, wenn die eigenen Sicherheiten nicht ausreichen“, ergänzt Dr. Petra Bergmann von der Wirtschaftsförderung der Stadt Datteln.

Unter Umständen besteht die Möglichkeit, einen Teil der Investition über nicht rückzahlbare Zuschüsse aus dem Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm zu finanzieren, wenn mit den Investitionen Arbeitsplätze geschaffen oder gesichert werden.

Weitere Infos

Dattelner Betriebe, die vor einer wichtigen Investition stehen, haben die Möglichkeit, ein Beratungsgespräch mit den Förderberatern der NRW.BANK zu vereinbaren. Die Wirtschaftsförderung stellt gerne den Kontakt her und begleitet sie zum Sondierungsgespräch mit den NRW.BANK-Förderberatern.

Kontakt: Wirtschaftsförderung Datteln, 02363/107-322.