Image
Das Bild zeigt das Rathaus und den Dorfschultenhof
KULTUR
Entdecken & Erleben

Ausstellungen

"Zeigt uns euer Datteln!" II - Ausstellung zum Fotowettbewerb von André Dora

19 Dattelner*innen haben sich mit insgesamt 41 Bildern am Fotowettbewerb beteiligt, zu dem Bürgermeister André Dora in diesem Jahr zum zweiten Mal aufgerufen hatte. Das Motto lautete: „Zeigt uns euer Datteln!“. Den 1. Platz belegte Jürgen Weinert (Foto rechts mit Bürgermeister André Dora) mit einem Foto von Kanuten auf dem Dortmund-Ems-Kanal. Die Ausstellung wurde jetzt in der RathausGalerie eröffnet.

Den zweiten Platz belegte Stefanie Moll mit einer abendlichen Sonnenuntergangsstimmung, den dritten belegte Vanessa Schöler mit einem Bild der Dattelner Schleuse.
 
Die ausgestellten Bilder zeigen Datteln ganz oft so, wie wir es kennen - wie das Hochhaus am Südring oder den blühenden Baum am Wegesrand. Viele Bilder zeigen aber vor allem die Kanäle in Datteln - mit Schiffen und markanten Gebäuden oder Einrichtungen in der Nähe.

Image
Das Bild zeigt Jürgen Weinert (links) und Bürgermeister André Dora in der RathausGalerie
Daten zur Ausstellung

Beginn: 23. Juni 2022
Ende: zunächst bis 24.12.2022
Ort: RathausGalerie, Rathaus, 1. Stock
Öffnungszeiten: s. Rathaus

Kunst im Rathaus und im Dorfschultenhof

Ausstellungen zu verschiedenen Themen gibt es in der RathausGalerie und im Dorfschultenhof. Die Termine finden Sie auf dieser Seite oder in den Veröffentlichungen der verschiedenen Medien.

Schauen Sie doch mal in der Rathausgalerie im 1. Obergeschoss rein: geöffnet montags und mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 17 Uhr und dienstags und freitags von 8 bis 12 Uhr.

"Zwischen Römern, Kläranlagen und Emscher-Umbau" - Wanderausstellung der Emschergenossenschaft

Die Lippe als längster Fluss in NRW hat eine bewegte Geschichte: Die Römer nutzten sie als Handelsstraße, Industrie und Bergbau als Kühlwasser- und Energielieferant. Um die Lippe nutzbar zu machen, begradigte man den Fluss und befestigte sein Ufer mit Steinen. Der Lippeverband kümmert sich heute als öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen um die Renaturierung, Abwasserreinigung, den Hochwasserschutz und die Gewässerunterhaltung. Die Wanderausstellung zeigt diese wechselhafte Geschichte des Flusses und ihre Auswirkungen auf die Kommunen an der Lippe. Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos.

Das Bild zeigt von links Bürgermeister André Dora, VHS-Leiterin Rosemarie Schloßer und Prof. Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender des Lippeverbandes und der Emschergenossenschaft, die die Ausstellung am 26. August 2022 eröffnet haben.

Auf Infotafeln werden die Aufgaben und Aktivitäten erklärt: von Abwasserentsorgung über Hochwasserschutz, Umweltschutz bis zum Engagement in den Bereichen Bildung und Gesellschaft. Technikfreunde erfahren Informatives über Pumpwerke und Kläranlagen, denn gemeinsam mit dem Lippeverband ist die Emschergenossenschaft Deutschlands größter Betreiber von Pumpwerken und Kläranlagen.

Ihren festen Platz in der Ausstellung haben unter anderem das Deichsanierungsprojekt „HaLiMa“ in Haltern-Lippramsdorf und Marl sowie die Befreiung der Emscher vom Abwasser durch den Bau des 51 Kilometer langen und bis zu 40 Meter tiefen Abwasserkanals Emscher.

Die Ausstellung widmet sich darüber hinaus den wissenschaftlichen Forschungen zur Rolle des Verbandes während des Nationalsozialismus.

Image
Eröffnung der Ausstellung der Emschergenossenschaft im Dorfschultenhof
Daten zur Ausstellung

Beginn: 26. August 2022
Bnde: 22. September 2022
Ort: Dorfschultenhof, Genthiner Straße
Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr