Das Bild zeigt das Kanalmännchen und den Kanalknotenpunkt

Datteln auf Flaschen
Das Bild zeigt eine Bierflasche vor eine Bierkiste.

23.5.2017 - In der Realität stehen sie zum Teil mehrere Kilometer auseinander. Auf den aktuellen Brinkhoff's-No.-1-Flaschen sind sie dicht beieinander: Dorfschultenhof, Schloss Horneburg und die Pfarrkirche St. Amandus.

Brinkhoff's gibt regionalen Identifikationsobjekten eine neue Präsenz: mit der limitierten Ruhrgebiets-Edition. Wie vielfältig der größte Ballungsraum Deutschlands ist, zeigen die insgesamt 36 exklusiven Etiketten.

Auf den Flaschen werden Industrie- und Baudenkmäler, Kunst- und Kultureinrichtungen sowie bekannte Ausflugsziele des Ruhrgebiets kunstvoll in Szene gesetzt. Auch Datteln ist mit einem Sonderetikett dabei. Seit der dritten Maiwoche ist die Sonderedition im Handel.

Auf deren Rückseiten der Etiketten, die sich leicht abziehen lassen, befinden sich Infos zu den Motiven, Wahrzeichen und Landmarken, die in enger Zusammenarbeit mit der Ruhr Tourismus GmbH zusammengestellt wurden.

Das Bild zeigt die Künstlerin Petra Baten.

Collagen der Dortmunder Künstlerin Petra Baten

Gezeichnet wurden die Collagen von der Dortmunder Künstlerin Petra Baten mit viel Liebe zur Heimat. Ihr Kunststil ist das so genannte Digital Old School Painting. "Ich komme aus der klassischen Malerei", sagt die Künstlerin, "doch ich war schon immer neugierig auf neue Techniken. Als ich mir ein Grafiktablet leistete, war ich fasziniert von der Verbindung zwischen Kunst und Technik. Jetzt nutze ich die grafische Oberfläche des Tablets so, wie ein klassischer Maler mit seinem Pinsel auf einer Leinwand malt, zeichne aber mit dem Grafikstift auf einer elektronischen Oberfläche. Eben dieser neuen Kunstrichtung möchte ich mit dem Namen "Digital Old School Paintingʻ einen Durchbruch verschaffen."

Zum News-Archiv