Größter Kanalknotenpunkt der Welt | Stadt Datteln

EHRENAMTSPREIS 2021: Hauptpreis für Heinz-Georg Fiege - Sonderpreis für den Jason-Radek-Fonds
Das Bild zeigt von links Bürgermeister André Dora, Jury-Mitglied Rosemarie Schloßer, Heinz-Georg Fiege, der zweite stellvertretende Bürgermeister und Jury-Mitglied André Tost, Annegret Radek, Jury-Mitglied Martina Bialas, Lisa Stumpf vom Jason-Radek-Fonds, Dagmar Fiege und die erste stellvertretende Bürgermeisterin Ute Schmitz.

15.9.2021 – Im Dorfschultenhof hat Bürgermeister André Dora heute den Ehrenamtspreis 2021 verliehen – in diesem Jahr übrigens zum 7. Mal. Er ging an Heinz-Georg Fiege von der DLRG-Ortsgruppe Datteln. Einen Sonderpreis nahm Annegret Radek stellvertretend für den Jason-Radek-Fonds entgegen.

Das Bild zeigt von links Bürgermeister André Dora, Jury-Mitglied Rosemarie Schloßer, Heinz-Georg Fiege, der zweite stellvertretende Bürgermeister und Jury-Mitglied André Tost, Annegret Radek, Jury-Mitglied Martina Bialas, Lisa Stumpf vom Jason-Radek-Fonds, Dagmar Fiege und die erste stellvertretende Bürgermeisterin Ute Schmitz.

André Dora machte zu Beginn deutlich, wie wichtig das Ehrenamt in Datteln ist, ohne das vieles auch in Datteln gar nicht möglich wäre. Der Bürgermeister betonte, wie schwierig der Jury die Auswahl auch in diesem Jahr gefallen ist. Immerhin sind 17 gute Vorschläge eingereicht worden.

Nirgends passt die DLRG so gut hin wie an den größten Kanalknotenpunkt der Welt

In ihrer launigen Vorstellung der Preisträger*innen übersetzte Dattelner-Morgenpost-Mitarbeiterin Martina Bialas DLRG in „Deutsche leben richtig gut“, wofür sie gleich die Lacher auf ihrer Seite hatte, klärte aber schon kurz darauf auf, dass es richtig „Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft“ heißen muss. Und dass die DLRG nirgends so gut hinpasst wie an den weltgrößten Kanalknotenpunkt, also nach Datteln.

Sie stellte Heinz-Georg Fiege als den „Mann für alle Fälle“ bei der DLRG vor, „der immer dabei ist, wenn es gilt, die Hände aus der Tasche zu nehmen und loszulegen – und das seit 1988.“ Da musste André Dora allerdings ein wenig widersprechen: „Ich glaube, ich habe Heinz-Georg Fiege noch nie mit den Händen in den Taschen gesehen.“

33 Jahre unerschütterliche Vereinstreue

Martina Bialas lobte Fiege für "33 Jahre unerschütterliche Vereinstreue.“ Und Martina Bialas ergänzte, dass fast alle Kinder, die bei der DLRG schwimmen gelernt haben, bei Heinz-Georg Fiege Unterricht erhielten.

Die Familie Radek hat den traurigen Anlass über den Verlust eines Kindes zum Anlass genommen, „etwas zu bewegen. „Und das ist ihr auf beispielhafte Weise gelungen“, sagte Martina Bialas über die Trägerin des Sonderpreises: den Jason-Radek-Fonds. Die Familie Radek hat ein riesiges Netzwerk gesponnen, in dessen Mittelpunkt Annegret Radek steht, die aber nicht müde wird, auf ihr großartiges Team hinzuweisen und auch auf die Menschen, die unter vielem anderen mehr Benefizkonzerte geben, Marmelade kochen, Kerzen und Plätzchen für den guten Zweck verkaufen.

„Ich glaube“, sagte Martina Bialas, „in jedem Haushalt der Kanalstadt befindet sich ein Produkt dieser Familie oder essenstechnisch auf den Hüften von Dattelner*innen.“ Mit seinen Aktionen ermöglicht der Jason-Radek-Fonds Kindern Therapiemöglichkeiten und vermittelt schwerkranken Kindern etwas Glück. Ein lobenswertes Anliegen, das einen Sonderpreis verdient hat.

"Junges Ehrenamt" wird ab dem nächsten Jahr verliehen

Zum Abschluss der Preisverleihung wies André Dora darauf hin, dass im nächsten Jahr ein weiterer Preis für das Ehrenamt in Datteln verliehen werden soll: ein Preis für junges Ehrenamt, um auch die Leistungen der Jüngeren zu würdigen. Damit setzt der Bürgermeister den Vorschlag einer Bürgerin um.