Versickerungsbecken soll vor Überflutungen schützen
Das Bild zeigt eine Baustellenabsperrung.

9.4.2019 - Nördlich der Edith-Stein-Straße und westlich der Ahsener Straße soll auf der bisher landwirtschaftlich genutzten Fläche ein Versickerungsbecken entstehen, das das Wohngebiet bei Starkregen vor Überflutung schützt. Die Arbeiten beginnen voraussichtlich am Donnerstag, 11. April 2019. Geplant ist, dass die Maßnahme Ende Mai 2019 abgeschlossen wird.

Parallel dazu wird im Wirtschaftsweg nördlich der Edith-Stein-Straße an der privaten Grundstücksgrenze eine Wegrandeinfassung aus L-Steinen erstellt. Damit soll das Niederschlagswasser gezielt zum neuen Versickerungsbecken geleitet werden.

Verkehrsbeeinträchtigungen sind aufgrund dieser Arbeiten nicht zu erwarten. Der Bodenaushub wird über die Ahsener Straße abgefahren. Die gesamte Abwicklung der Baustelle erfolgt ebenfalls über die Ahsener Straße und über den Wirtschaftsweg. Mit baustellenüblichem Lärm und Staub ist zu rechnen.

Mit der Ausführung der Arbeiten hat die Stadt Datteln die Baumdienst Bernemann GmbH aus Recklinghausen beauftragt. Baufirma und Stadtverwaltung werden sich bemühen, die Belästigungen für die Anwohnerinnen und Anwohner so gering wie möglich zu halten.

Ansprechpartner

Die örtliche Bauleitung hat Armin Bloß vom Büro Franz Fischer aus Dortmund (Tel.: 0231/9741-456; E-Mail: armin.bloss@fischer-teamplan.de).

Städtischer Ansprechpartner für die Anliegerinnen und Anlieger ist Christof Murawski, Tel. 02363/107-373, E-Mail: christof.murawski@stadt-datteln.de.



Europawahl - Wahlhelfer gesucht