Größter Kanalknotenpunkt der Welt | Stadt Datteln
Das Bild zeigt einen Teil der ukrainischen Flagge und die Aufschrift ,Hilfe für Geflüchtete'

Kanalsanierung: Hafenstraße seit heute wieder zweispurig befahrbar
Das Bild zeigt die Hafenstraße.

23.12.2021 - Seit heute Mittag ist die Baustellen-Ampel auf der Hafenstraße Geschichte – die Hafenstraße ist wieder zweispurig befahrbar. Der Kanalbau ist weitgehend beendet. Die Restarbeiten an den wenigen Kanalbauwerken in der Baugrube an der Lohstraße werden voraussichtlich von Anfang 2022 bis Ende Februar abgeschlossen. Der neue Kanal ist bereits in Betrieb.

Die Parkplätze direkt vor der Postfiliale sind wieder frei, einige hin zur Lohstraße bleiben von der Baustelleneinrichtung belegt. Außerdem ist die Lohstraße nur als Einbahnstraße Richtung Hafenstraße befahrbar.

Damit die Arbeiten Anfang 2022 zeitnah weitergeführt werden können, verbleiben Container und Gerätschaften der SONNTAG Baugesellschaft mbH & Co. KG auf der Genthiner Straße neben der Postfiliale. Dieser Teil bleibt also übergangsweise weiterhin gesperrt.

Warum musste der Kanal in der Hafenstraße erneuert werden?

Die Kanalisation in der Hafenstraße war in die Jahre gekommen und wies Schäden auf. Damit das Abwasser auch zwischen Lohstraße und Genthiner Straße in Zukunft problemlos abfließen kann, hat der Fachdienst Stadtentwässerung des Kommunalen Servicebetriebs Datteln – KSD die Kanalisation in diesem Bereich erneuern lassen. Baubeginn war Mitte August 2021.

Die neue Kanalisation wurde im so genannten Rohrvortriebsverfahren verlegt. Dafür wurde eine Start- und eine Zielbaugrube errichtet und dazwischen das neue Kanalrohr in einer Art Tunnelbauweise vorgetrieben. Die neuen Rohre haben einen Innendurchmesser von 1.000 Millimeter und sind etwa 100 Meter lang.