Größter Kanalknotenpunkt der Welt | Stadt Datteln

Bildungs- und Teilhabe-Programm: Finanzierung von Nachhilfe
Das Foto zeigt ein Mädchen bei den Schularbeiten, im Hintergrund steht eine Frau.

Datteln, 5. Juli 2012. Mit Blick auf die Schulferien weist das jobcenter Kreis Recklinghausen auf die Fördermöglichkeiten aus dem Bildungs-und-Teilhabe-Programms (BuT) hin. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus einkommensschwächeren Familien können beispielsweise Förderung für Nachhilfeunterricht oder Ferienfreizeiten erhalten.

Wenn eine Versetzung erreicht werden soll, wird unter anderem Nachhilfeunterricht zur Vorbereitung auf eine Nachprüfung nach den Schulferien finanziert. Ebenso bezuschusst werden kann die in Schulen während der Ferienzeit angebotene Mittagsverpflegung. Für alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren besteht zudem die Möglichkeit, Zuschüsse für die Teilnahme an Ferienfreizeiten zu erhalten.

Schulbedarfspaket beantragen

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass Wohngeld- und Kinderzuschlagsempfänger für das Schulbedarfspaket einen Antrag bei der Stadt stellen müssen. Das Schulbedarfspaket ist eine pauschale Leistung in Höhe von 100 Euro für die Anschaffung von Schulmaterial (Hefte, Etui, Stifte etc.)

Weitere Infos zum Schulbedarfspaket (familien-wegweiser.de)

Einen Anspruch haben grundsätzlich alle, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, Wohngeld oder Kinderzuschläge beziehen. Beantragt werden können BuT-Leistungen beim örtlichen jobcenter von ALG-II-Beziehern sowie bei der Stadtverwaltung Datteln.

Ansprechpartner

ALG-II-Empfänger wenden sich an: Karina Graf, Tel. 37 36 15

Alle anderen an: Detlef Nathaniel-Brand, Tel. 107-270, oder an Susan Wegner, Tel. 107-245

Weitere Infos zum Bildungs- und Teilhabeprogramm

Foto: Benjamin Thorn  / pixelio.de