Größter Kanalknotenpunkt der Welt | Stadt Datteln

Untersuchung des Verdachtspunkts Flotowstraße verschoben - Bereich unter einer Garage wird im nächsten Jahr aufgegraben
Das Bild zeigt eine Garage am Grünen Weg, unter der im Juni dieses Jahres nach einem Blindgänger gesucht wurde. Die Suche verlief negativ.

13.10.2021 - Messungen hatten ergeben, dass sich unter einer Garage an der Flotowstraße ein metallischer Gegenstand befindet. Dabei kann es sich um einen Metalleimer, aber auch um einen Blindgänger handeln. Vorgesehen war, dass der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg diesen Verdachtspunkt am Samstag, 6. November 2021, untersucht. Diese Untersuchung muss auf Sommer 2022 verschoben werden.

Das Bild zeigt eine Garage am Grünen Weg, unter der im Juni dieses Jahres nach einem Blindgänger gesucht wurde. Die Suche verlief negativ.

Maßgeblich für diese Entscheidung ist die Tatsache, dass sich die Vestische Kinder- und Jugendklinik im näheren Umfeld befindet und bei einer möglichen Entschärfung zumindest teilweise geräumt werden müsste – wie auch das nahe gelegene Ida-Noll-Seniorenzentrum. Das kann die Klinik aber zurzeit nicht leisten: Früher als in vergangenen Jahren hat die Saison für Atemwegserkrankungen begonnen und sorgt für volle Betten nicht nur in der Dattelner Klinik, sondern auf allen Kinderstationen in der Umgebung. Eine bei einer etwaigen Entschärfung nötige Verlegung von kranken Patient*innen hausintern oder in andere Kinderkliniken ist deshalb im Moment nicht möglich.

Entsprechend haben sich die Vestische Kinder- und Jugendklinik und die Stadt Datteln darauf geeinigt, die Untersuchung des Verdachtspunkts auf die Sommermonate des kommenden Jahres zu verschieben.

Info: Blindgänger - Vom Verdachtspunkt zur Entschärfung