Größter Kanalknotenpunkt der Welt | Stadt Datteln

Wer kauft in Datteln ein? Planungsbüro ermittelt, woher die Kund*innen des Dattelner Einzelhandels stammen – Daten werden anonym erhoben
Das Bild zeigt Passent*innen in der Fußgängerzone.

12.9.2021 - Um herauszufinden, aus welchen Städten die Kund*innen stammen, die in Dattelner Geschäften einkaufen, führt das Planungsbüro Junker + Kruse, Stadtforschung Planung aus Dortmund von Montag, 20. September, bis Samstag, 25. September 2021, eine Kundenherkunftserhebung in ausgewählten Dattelner Geschäften durch.

Damit ausreichend Daten erhoben werden können, werden die örtlichen Einzelhändler*innen und die Bürger*innen um ihre aktive Mithilfe gebeten. Die Erhebungsbögen wird das Planungsbüro Junker + Kruse, Stadtforschung Planung am 15. September 2021 an die lokalen Einzelhändler*innen verteilen. Die zahlenden Kunden werden dabei nach ihrem Wohnort gefragt. Die Daten werden anonym erhoben.

Rückschlüsse auf Anziehungskraft des Einzelhandels

Die Daten werden für die Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes für die Stadt Datteln abgefragt. Durch die Kundenherkunftserhebung können Rückschlüsse auf den Einzugsbereich und die Anziehungskraft des lokalen Einzelhandels gezogen werden.

Städtebauliche Entwicklungen koordinieren

Das Einzelhandelskonzept für die Stadt Datteln stellt eine wichtige Planungsgrundlage für die Verwaltung dar. Es soll dazu beitragen, zukünftige städtebauliche Entwicklungen gezielt zu koordinieren, um eine attraktive Angebotsstruktur des Einzelhandels in Datteln zu erhalten und aktiv weiterzuentwickeln.