Größter Kanalknotenpunkt der Welt | Stadt Datteln

Erst wird der Kanal in der Lohstra├če, Ecke Hafenstra├če erneuert, dann entsteht an dieser Kreuzung ein Kreisverkehr
Das Bild zeigt zwei Kanalrohre.

9.10.2020 - Bevor an der Lohstraße, Ecke Hafenstraße ein Kreisverkehr entstehen kann, der auch bessere Verhältnisse für Radfahrer*innen schaffen soll, muss dort die Kanalisation erneuert werden. Dieses Vorhaben kann aber erst im Sommer umgesetzt werden, weil dann der Grundwasserstand am niedrigsten ist.

„Obwohl die letzten Sommer sehr heiß waren und es auch weniger als sonst geregnet hat, steht das Grundwasser in fünf Metern Tiefe weiterhin sehr hoch“, sagt Christof Murawski, Fachdienstleiter Stadtentwässerung beim Kommunalen Servicebetrieb Datteln (KSD). „Deshalb haben wir beschlossen, die Kanalsanierung nicht in offener Bauweise, sondern im so genannten Rohrvortrieb durchzuführen.“

Externes Büro übernimmmt Ausführungsplanung

Und weil das aufwändig und genauestens geplant werden muss, wird in den nächsten Tagen ein Büro damit beauftragt, eine Ausführungsplanung anzufertigen. „Die Planung soll im Frühjahr fertig sein, darauf folgen Ausschreibung und die Vergabe des Auftrags. Die Arbeiten beginnen im Sommer nächsten Jahres und dauern voraussichtlich bis zu sechs Monate“, sagt Christof Murawski.

Warum muss die Kanalisation an der Lohstraße erneuert werden?

„An dieser Stelle gibt es ein großes Gegengefälle“, sagt Christof Murawski, „was dazu führt, dass das Wasser nicht in Richtung Kläranlage abfließen kann, was unter anderen auch Geruchsentwicklung zur Folge haben kann.“

Wenn die Erneuerung der Kanalisation abgeschlossen ist, soll der Bau des Kreisverkehrs an der Kreuzung Lohstraße/Hafenstraße beginnen, der voraussichtlich vier bis sechs Monate dauern wird. Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt, Bauen und Verkehr hat für einen Kreisverkehr an dieser Stelle gestimmt. Zuvor hatte die anlassbezogene Verkehrs- und Unfallkommission festgestellt, dass sich an dieser Kreuzung von 2015 bis 2017 fünf Verkehrsunfälle mit sechs leicht verletzten Personen ereignet haben und eine Überplanung dieses Bereichs beschlossen.