Größter Kanalknotenpunkt der Welt | Stadt Datteln

WÄHLEN UNTER CORONA-BEDINGUNGEN: Bei den morgigen Wahlen setzt das Wahlamt Hygiene-Regelungen um
Das Bild zeigt die so genannte Corona-Kiste mit Utensilien für die Wahlräume.

12.9.2020 - Das Thema Corona spielt auch bei den Wahlen am 13. September 2020 eine Rolle. Die aktuelle Coronaschutzverordnung sieht eine Maskenpflicht in den 20 Wahlräumen der Stadt vor. Das Wahlamt der Stadt Datteln wird verantwortungsvoll mit der Situation umgehen und hat Vorkehrungen getroffen, die das Infektionsrisiko in den Wahlräumen reduzieren sollen.

Zusätzlich zur Maskenpflicht sind in den Wahlräumen zwischen drei und sechs Wähler*innen zugelassen – die tatsächliche Anzahl hängt von den Gegebenheiten vor Ort ab. Die Abstandsregelung von 1,50 Meter wird gemäß den baulichen Möglichkeiten bestmöglich umgesetzt. Für die Wahlhelfer*innen gibt es Schutzwände. Für jeden Wahlraum hat das Wahlamt "Corona-Kisten" gepackt, mit denen die Wähler*innen, aber auch die Wahlhelfer*innen geschützt werden sollen.

„Wir haben in den Wahlräumen selbstverständlich Kugelschreiber, die wir an die Bürger*innen ausgeben können“, sagt Thorsten Liebermann vom Wahlamt der Stadt Datteln. „Um die Kontaktmöglichkeiten mit Rücksicht auf die Corona-Pandemie zu minimieren, wäre es allerdings gut, wenn möglichst viele Wähler*innen einen eigenen Kugelschreiber mitbringen.“

Neue Einteilung der Wahlbezirke und neue Wahlräume

Aufgrund der Neueinteilung der Wahlbezirke ändert sich für viele Dattelner*innen der Wahlbezirk und eventuell auch der Wahlraum. Alle Wahlberechtigten sollten anhand ihrer Wahlbenachrichtigung prüfen, in welchem der 20 Wahlräume sie ihre bis zu fünf Stimmen abgeben können.

Übersicht über die aktuellen Wahlräume