Fachtag zum Kinderschutz im FamilienbĂĽro Nord
Das Foto zeigt Dr. Tanja Brüning (links) und Susanne Sassor vom Jugendamt der Stadt Datteln.

28.11.2019 - Der gestrige Fachtag des Netzwerkes der Frühen Hilfen und Kinderschutz in Datteln war ein voller Erfolg. Fast 100 Teilnehmerinnen und Teilnehehmer aus der Fachwelt und den Diensten für Kinder und Jugendliche der unterschiedlichsten Akteure lauschten der Präsentation der anerkannten Fachfrau.

Das Foto zeigt Dr. Tanja Brüning (links) und Susanne Sassor vom Jugendamt der Stadt Datteln.

Er war koordiniert und verantwortet worden vor allem von Susanne Sassor und Marlies Klein vom Jugendamt der Stadt Datteln. Die Referentin Dr. Tanja Brüning von der Vestischen Kinderschutzambulanz referierte zum Thema: „Erkennen von Misshandlungen und sexuellem Missbrauch bei Kindern aus medizinischer Perspektive.“

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind unter anderem in folgenden Bereichen tätig: Kindergarten, Schule, Kinderarztpraxis, Schwangerschaftsberatungsstelle, Frauenhaus, Kinderklinik, Geburtsklinik, Jugendamt, freie Träger der Jugendhilfe. Im Rahmen des Bundeskinderschutzgesetzes ist es die Aufgabe der Jugendämter, Netzwerke zu schaffen, um über das wichtige Thema Kinderschutz zu informieren.

Die Kinderschutzambulanz an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik hat sich zu dem führenden Zentrum für Kinderschutz in Deutschland entwickelt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die beruflich im Kontakt mit Kindern stehen, hatten an diesem Nachmittag Gelegenheit, sich gemeinsam weiter für dieses Thema zu sensibilisieren. Zielsetzung: Zeichen von Misshandlung oder Missbrauchs bei einem Kind oder Jugendlichen früh erkennen, um die richtigen Handlungsschritte für den Schutz des Kindes in die Wege zu leiten. Damit gehen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen weiteren gemeinsamen Schritt für einen gelingenden Kinderschutz in Datteln.

Beratungsangebot des Jugendamts

Darüber hinaus hält das Jugendamt der Stadt Datteln ein Beratungsangebot für die Personen vor, die zumeist im beruflichen Kontext eine Kindeswohlgefährdung vermuten, aber doch noch unsicher über die einzuleitenden Schritte sind. Beim Jugendamt besteht die Möglichkeit, sich anonymisiert beraten zu lassen, und auch hier die richtigen Wege im Sinne des Kinderschutzes zu gehen.

Beratung im Jugendamt

Die Beratung im Jugendamt führen durch:

Altersgruppe 0 – 6 Jahre
Ute Höppe-Skroch
Kinderschutzfachkraft/Ansprechpartnerin für Kindertageseinrichtungen
Genthiner Straße 8, Tel. 02363/107-274
E-Mail: ute.hoeppe-skroch@stadt-datteln.de

Altersgruppe 6 – 18 Jahre
Susanne Sassor
Koordination Kinderschutz und Frühe Hilfen/Kinderschutzfachkraft
Genthiner Straße 8, Tel: 02363/107-427
E-Mail: susanne.sassor@stadt-datteln.de

Altersgruppe 0 – 3 Jahre
Maria Klein
Frühe Hilfen/Kinderschutzfachkraft
Genthiner Straße 8
Tel. 02363/107-224
E-Mail: maria.klein@stadt-datteln.de