André Dora verteilt Frühstücksdosen für Erstklässler
Das Bild zeigt im Vordergrund die Schülerinnen und Schüler der ersten Klasse, dahinter von links: Bürgermeister André Dora, innogy-Regionalleiterin Mari Allnoch und Schulleiter Heiko Kückes.

7.9.2019 - Gleich in der ersten Woche durften sich die Erstklässler an fünf Grundschulen wieder über die Frühstücksboxen von innogy freuen. Bürgermeister André Dora und Maria Allnoch, innogy-Regionalleiterin, verteilten jetzt 29 kleine grüne Frühstücksboxen an die Erstklässler der Böckenheckschule. Insgesamt verteilt innogy in diesem Jahr über 300 Boxen in Datteln.

Foto: im Vordergrund sind die Schülerinnen und Schüler der ersten Klasse zu sehen, dahinter von links: Bürgermeister André Dora, innogy-Regionalleiterin Mari Allnoch und Schulleiter Heiko Kückes.

„Unsere Frühstücksbox hat sich seit vielen Jahren bewährt und die Nachfrage ist jedes Jahr unverändert hoch. Es ist toll, dass wir einen Beitrag zur gesunden Entwicklung der Mädchen und Jungen leisten können“, erklärte Allnoch das Engagement von innogy. Bürgermeister Dora ergänzte: „Frühstücksboxen mit gesundem Essen sind ein Muss für jeden Tornister“, sagt Bürgermeister André Dora: „Richtige Ernährung und Bewegung an der frischen Luft sind das A und O, um die Konzentration von Kindern zu fördern.“

In diesem Jahr finden die Schülerinnen und Schüler in der Frühstücksbox von innogy einen Schreiblernstift, ein Pflanztöpfchen mit Blumensamen sowie ein Heftchen mit einer spannenden Energiegeschichte, gesunden Rezepten und Basteltipps. Zur Auswahl standen auch Bewegungspakete, die wiederum verschiedene Module wie Softfußball, Sprungseil, Bocciaspiel, Frisbee und vieles mehr für die Pause beinhalten.

Für innogy hat die Erstklässler-Aktion inzwischen Tradition: Seit 2006 hat das Unternehmen über 846.000 Frühstücksboxen und seit Einführung der Bewegungspakete in 2015 über 4.800 Stück zum Schulstart übergeben. Das Engagement ist Teil der konzernweiten Bildungsinitiative 3malE.