Büro soll Ideen für städtischen Bereich am Schemm entwickeln
Das Bild zeigt den Platz Schemm in der Innenstadt

2.3.2018 - Nach einem Bürgerbegehren hat sich der Rat der Stadt Datteln am 31. August 2016 gegen ein Einkaufszentrum auf dem innerstädtischen Platz Am Schemm entschieden. Aufgrund dieser Entscheidung darf die Stadtverwaltung für die Dauer von zwei Jahren mit keiner Planung beginnen, die dieser Entscheidung entgegenstehen würde. Aber was geschieht jetzt auf dem Schemm?

Grundsätzlich hält die Stadt Datteln den Platz verkehrssicher, behebt kleinere und größere Schäden, zumal dort ein Großteil der städtischen Parkplätze zu finden ist. Gleichzeitig ist die Stadt mit einem Architekten und einem privaten Grundstückseigentümer im Gespräch, die gerne ein Grundstück An der Amandusbrücke entwickeln möchten.

Quartiersmanagement für die Innenstadt

Anfang dieses Jahres hat die Stadtverwaltung außerdem eine EU-weite Ausschreibung auf den Weg gebracht, um ein Planungsbüro zu finden, das sich mit dem Quartiersmanagement in der Innenstadt beschäftigt.

Die Ausschreibungsfrist endet am 26. März 2018. Das gesuchte Planungsbüro wirkt an der Konkretisierung des Handlungskonzeptes „Zukunftsfähige Innenstadt Datteln“ mit. Als Teilaufgabe soll das Büro auch Ideen für eine Überplanung des Schemms sammeln und entwickeln.

City nachhaltig positiv entwickeln

Mit ihrem „gebietsbezogenen integrierten Handlungskonzept Innenstadt Datteln“ möchte die Stadt Prozesse im Bereich der Innenstadt bündeln, die teilweise schon begonnen haben – unter anderem die Bündelung von Standorten der Stadtverwaltung – und koordiniert entwickeln. Damit verfolgt die Stadtverwaltung das Ziel, die Innenstadt nachhaltig positiv zu entwickeln.

Weitere Infos zum Handlungskonzept (PDF; ca. 9 MB)

Im Rahmen der Förderrichtlinien Stadterneuerung hat das Land NRW die Projektförderung für einen Zeitraum von drei Jahren bewilligt. Die Stadt Datteln ist daran interessiert, dieses Projekt im Rahmen der Fördermöglichkeiten zu verlängern.