Teilstandort in Datteln für Olfener Gesamtschule
Regierungspräsidentin Dorothee Feller überreicht die Genehmigung an André Dora und Wilhelm Sendermann

3.2.2018 - Der Teilstandort der Wolfhelm-Gesamtschule in Datteln zum Schuljahr 2018/2019 ist offiziell. Regierungspräsidentin Dorothee Feller überreichte gestern die Genehmigung an Olfens Bürgermeister Wilhelm Sendermann und Dattelns Bürgermeister André Dora.

Foto: Regierungspräsidentin Dorothee Feller (Mitte) überreicht die Genehmigung an Dattelns Bürgermeister André Dora (l.) und Olfens Bürgermeister Wilhelm Sendermann (r.) 

Die Bezirksregierung Münster hat die schulorganisatorische Genehmigung zur Änderung der Wolfhelm-Gesamtschule Olfen durch Anhebung der Zügigkeit auf sechs Züge unter Bildung eines dreizügigenTeilstandortes in Datteln erteilt. 

Die Räte der Städte Datteln und Olfen haben beschlossen, einen Teilstandort der Wolfhelm-Gesamtschule Olfen in Datteln zu bilden, damit ein ortsnahes Schulangebot weiterhin gesichert werden kann. Für die Wolfhelm-Gesamtschule werden insgesamt sechs Parallelklassen pro Jahrgang genehmigt.

Drei Klassen werden in Olfen und drei Klassen in Datteln ab der 5. Jahrgangstufe neue Schüler aufnehmen. Für den neuen Teilstandort in Datteln sollen die Räume der auslaufenden Hauptschule Hachhausen sukzessive genutzt und erweitert werden. Die Oberstufe der Wolfhelm-Gesamtschule bleibt in Olfen. 

Für den erfolgreichen Start der Wolfhelm-Gesamtschule mit sechs Zügen müssen insgesamt 150 Schüler angemeldet werden. Pro Standort sind 75 Anmeldungen notwendig. Am Standort Datteln müssen 75 Anmeldungen von Schülerinnen und Schülern aus Datteln oder Olfen vorliegen. 

Die Städte Datteln und Olfen haben bezüglich der Zusammenarbeit der Schulträger und der Verteilung der Kosten am 24. Januar 2018 eine öffentlich-rechtliche Beschulungsvereinbarung unterzeichnet.

Anmeldung

Das Anmeldeverfahren für die Wolfhelm-Gesamtschule findet vom 3. bis 5. Februar 2018 statt. Weitere Informationen zum Anmeldeverfahren