Herzlich willkommen!

Engagement ist gut

Das Foto zeigt eine langhaarige Frau, die mit dem Finger auf sich zeigtGute Vorsätze sind nur dann gut, wenn sie auch umgesetzt werden. Damit das klappt, gibt es die Kontaktstelle Ehrenamt der Stadt Datteln.

Wir möchten Kontaktbörse sein für alle, die ehrenamtlich tätig werden oder ein Ehrenamt anbieten möchten. Und das ist für Sie völlig kostenlos - ob Sie Ehrenamtlicher oder Vertreter einer Dattelner Organisation sind.

Wie an jeder Börse treffen Angebot und Nachfrage aufeinander. Deshalb ist es wichtig, dass sich viele Ehrenamtliche und Organisationen an dieser Kontaktbörse beteiligen, Angebote einstellen und sich für das Ehrenamt zur Verfügung stellen.

Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Nutzen Sie einfach unseren persönlichen Beratungs- und Vermittlungsservice. Oder lesen Sie unsere Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs).

Ihr Team der Kontaktstelle Ehrenamt

 


Auf der Seite der Stadt Datteln finden Sie Infos über Sammelaktionen für die Flüchtlingshilfe.

 

Die Schrift auf dieser Seite ist Ihnen zu klein? Um die Schrift zu vergrößern, halten Sie die Taste "Strg“ gedrückt und drücken zusätzlich auf "+“, zum Verkleinern auf "-“.

Aktuelles

ehrenamt-datteln aktuelles

Überschrift
Fortbildung für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit
Einleitungstext
13.4.2017 - Neun Fortbildungen für die tägliche Arbeit mit Flüchtlingen bietet das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Recklinghausen an.
Fortsetzungstext

Die Fortbildungsreihe wird aus Mitteln des Programms „KOMM-AN NRW“ vom Ministerium Arbeit, Integration und Soziales gefördert. Sie dient allen, die in der Flüchtlingsarbeit ehrenamtlich tätig sind. Die Teilnahme ist kostenlos.

Zum Flyer

Interessierte melden sich an unter pflege-integration@kreis-re.de.

Das Aktionsprogramm „KOMM-AN NRW“ soll Städte und Gemeinden entlasten sowie Menschen, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren, bei den anstehenden Integrationsaufgaben stärken.

In den Jahren 2016 und 2017 erhält das Kommunale Integrationszentrum (KI) des Kreises Recklinghausen Fördermittel für die Umsetzung von Einzelmaßnahmen in den zehn Städten. Mit diesen Mitteln hat das KI auch die Möglichkeit bekommen, für freiwillige Helferinnen und Helfer im Kreis Recklinghausen Fortbildungsmöglichkeiten für die Arbeit vor Ort zu planen und bereitzustellen.

Nachdem die erste Fortbildungsreihe im Förderjahr 2016 sehr positiv angenommen wurde und Nachfragen zu weiteren Angeboten und Themen an uns herangetragen wurden, freuen wir uns, als Kommunales Integrationszentrum des Kreises Recklinghausen, auch im Jahr 2017 eine zweite Fortbildungsreihe anbieten zu können.





Archiv