Archiv | Stadt Datteln

News-Archiv

 

Fingerabdr├╝cke f├╝r Personalausweis seit 2. August
Das Bild zeigt Bürgerbüro-Mitarbeiterin Annika Bürkle, die den Fingerabdruck-Sensor präsentiert.

6.8.2021 - Wie beim Reisepass ist seit 2. August 2021 die Abgabe von zwei Fingerabdrücken verpflichtend, wenn Sie einen Personalausweis beantragen.

Die Fingerabdrücke werden in Form des flachen Abdrucks des linken und rechten Zeigefingers im elektronischen Speichermedium des Personalausweises gespeichert. Fehlt ein Zeigefinger oder ist die Fingerkuppe verletzt, wird ersatzweise der Daumen, Mittelfinger oder Ringfinger gespeichert.

Wozu dient der Fingerabdruck und wo wird er gespeichert?

Die Fingerabdruckdaten werden ausschließlich zur Speicherung im Dokument aufgenommen. Dies erschwert Personen mit ähnlichem Aussehen die Nutzung Ihrer Identität, sollte Ihr Ausweis verloren gehen. Wie beim Reisepass wird damit die Sicherheit des Ausweises erhöht und die Möglichkeit eines Missbrauchs verringert.

Direkt nachdem der Ausweis beantragt wurde, werden die Fingerabdrücke im System der Stadt Datteln gelöscht. Beim Ausweishersteller werden die Daten unmittelbar nach Produktionsende gelöscht. Das Bedeutet: Weder Datenbanken noch Register speichern die Fingerabdruckdaten. Sie befinden sich nur im Chip Ihres Personalausweises.

Wer hat Zugriff auf den Fingerabdruck?

Das Gesetz verbietet ausdrücklich, dass Privatpersonen oder Unternehmen Zugriff auf die Fingerabdruckdaten erhalten. Technische Sicherheitsmechanismen garantieren, dass dieses Verbot in der Praxis eingehalten wird. Nur berechtigte hoheitliche Stellen – also Polizei, Zoll, Steuerfahndung, Pass-, Ausweis-, und Meldebehörden – können die Fingerabdruckdaten des Ausweises auslesen und zwar nur, um die Identität des Inhabers bzw. der Inhaberin sowie die Echtheit des Dokumentes zu überprüfen.

Was Sie beachten sollten

  • Es wird kein Personalausweis ausgestellt, wenn die Abnahme der Fingerabdrücke verweigert wird, obwohl es nach den Umständen möglich erscheint (vgl. Nummer 4.4.0 PassVwV)
  • Beim Vorliegen medizinischer Gründe, wonach die Abnahme von Fingerabdrücken nicht nur vorübergehend unmöglich ist, ist ein ärztliches Attest erforderlich (vgl. § 5 Absatz 9 Satz 4 PAuswG)
  • Fingerabdrücke von Kindern unter 6 Jahren werden nicht abgenommen (vgl. Nummer 4,4a.2 PassVwV)

Weitere Infos erhalten Sie im Bürgerbüro

Rathaus, Erdgeschoss
Genthiner Straße 8
45711 Datteln
Tel.: 02363/107-1
E-Mail: buergerbuero@stadt-datteln.de