Archiv | Stadt Datteln

News-Archiv

 

Grüner Weg: Blindgängerverdachtspunkt wird HEUTE aufgegraben - Bürger*innen melden sich telefonisch bei der Hotline, wenn sie nicht selbstständig das Haus verlassen können – Corona-Test vor Betreten des Evakuierungsraums

10.6.2021 - Ein Blindgänger-Verdachtspunkt wird am heutigen Donnerstag, 10. Juni 2021, am Grünen Weg in der Nähe der Ahsener Straße aufgegraben und überprüft. Noch steht nicht fest, ob sich an dieser Stelle ein Blindgänger befindet. Das wird vor Ort untersucht.

AKTUALISIERUNGEN

9.6.2021, 10.34 Uhr: Evakuierungsraum wird die Realschule sein (Wiesenstraße 12)

9.6.2021, 17.29: Infos zur evtl. stattfindenden Blindgängerentschärfung erhalten Sie auch über den städtischen Twitteraccount.

10.6.2021, 9.00 Uhr: Die Ausgrabungen am Blindgängerverdachtspunkt haben begonnen. Bald wissen wir hoffentlich mehr.

10.6.2021, 10.57 Uhr: Der Vedacht hat sich nicht bestätigt. Es befindet sich kein Blindgänger im Boden.

Wenn tatsächlich ein Blindgänger entschärft werden muss, müssen 1.100 Menschen evakuiert werden. Für all die, die den Evakuierungsraum nicht selbstständig aufsuchen können, bietet die Stadt Datteln einen Fahrdienst an. Bürger*innen, die davon betroffen sind, melden sich unter der Hotline 02363/107-400, damit sie im Evakuierungsfall mit einem Kranken- bzw. Liegendtransport abgeholt werden können.

Wichtig ist, dass die betroffenen Personen eine Handy-Nummer angeben und sich rechtzeitig vorher melden, damit schon morgens am Tag der möglichen Entschärfung ein Corona-Test gemacht werden kann. Denn für das Betreten des Evakuierungsraums ist entweder ein negatives Testergebnis oder der entsprechende Nachweis über eine Immunisierung erforderlich.

Sollte ein Blindgänger mit Zünder gefunden werden, muss das Kampfmittel wahrscheinlich noch am selben Tag vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg entschärft werden. Dann muss auch ein Bereich im Radius von mindestens 250 Metern geräumt werden. Dieser Bereich kann erweitert werden, wenn ein größeres Kampfmittel gefunden wird, das entschärft werden muss.

Der Übersichtsplan zeigt im inneren roten Kreis den 250-Radius, der bei bisherigen Entschärfungen sehr oft genutzt wurde.

Folgende Straßen bzw. Hausnummern wären von einer möglichen Evakuierung bei einem 250-Meter-Radius betroffen:

  • Ahsener Straße 24, 26, 28, 31-33, 35, 43, 45, 49, 51, 53, 55, 59
  • Alsenstraße 26-36, 38, 40-45, 45a, 46, 47, 48, 50, 50a, 51, 52, 52a, 54, 56
  • Amandusstraße 3, 5, 7, 11-17, 19, 21, 23, 25-31, 33, 35, 5
  • Anton-Jansen-Straße 3, 4, 4b, 4c, 5, 7, 9, 23
  • Dietrich-Bonhoeffer-Straße 1, 5
  • Fr.-von-Bodelschwingh-Straße 1, 1a, 1b, 1c, 2, 2a, 6-11, 13, 15, 15a
  • Goethestraße 1-9, 9a, 10-13, 15, 17, 19, 
  • Grüner Weg 30-33, 34a, 34b, 35, 36, 36a, 37-52, 54, 56, 58-60, 60a, 61, 63, 63a, 63b, 63c, 65, 67
  • Heinrich-Heine-Straße 1-5, 7, 9, 11, 13, 15
  • Kardinal-von-Galen-Straße 1, 1a, 2-6, 8
  • Krumme Straße 10, 12
  • Ludwig-Uhland-Straße 1, 10-14, 16, 18, 2-9
  • Marktstraße 30, 36, 38-49, 51, 53-56, 58, 60
  • Ohmstraße 26, 28, 30, 32, 34, 43, 45, 47, 49, 55, 57, 59, 61, 63, 65, 67, 69, 71, 73
  • Redder Straße 2,4, 9, 10a, 10b, 11, 13, 15, 17, 19, 20
  • Schillerstraße 35, 37, 39
  • Thomas-Mann-Straße 1-6, 6a, 7-10

(Für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Daten kann die Stadtverwaltung keine Garantie übernehmen)

Wenn Sie in diesem Bereich wohnen, kann das bedeuteten, dass Sie bei einer Entschärfung für mehrere Stunden Ihr Haus oder Ihre Wohnung verlassen müssen.

Die bisherigen Entschärfungen haben gezeigt, dass das auch bis zum späten Abend dauern kann. Wenn eine Blindgänger-Entschärfung erforderlich ist, klingeln Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung bei ihnen und bitte Sie, Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung zu verlassen.

Vorbereitung auf eine mögliche Evakuierung

Am besten ist es, wenn Sie sich schon vorher auf eine mögliche Evakuierung vorbereiten. Dazu sollten Sie sich als potenziell betroffene Anwohner*in überlegen, wo Sie sich während einer möglichen Entschärfung aufhalten können. Wichtige Medikamente und der Ausweis sollten Sie bereithalten, versorgen Sie Ihre Haustiere oder nehmen Sie sie mit oder geben Sie sie bei Bekannten ab. Bitte nehmen Sie Ihren Nachweis über eine erfolgte Immunisierung mit – zum Beispiel den Impfpass.

Evakuierungsraum: Realschule

Für die Dauer der möglichen Evakuierung steht die Realschule, Wiesenstraße 12, als Evakuierungsraum bereit. Vor dem Betreten wird ein Corona-Test gemacht.