Archiv | Stadt Datteln

News-Archiv

 

„Wir müssen jetzt uns und andere schützen“: André Dora ruft alle Bürger*innen zur Besonnenheit auf – Hohe Corona-Fallzahlen in Datteln – AHA-Regeln beachten
Das Bild zeigt einen roten Schirm am Rathaus.

3.12.2020 - Datteln hat im Gegensatz zum Frühjahr den höchsten Inzidenzwert aller Städte im Kreis Recklinghausen – aktuell: 361,3 bei 203 Fällen. Das liegt auch an vielen Infizierten in Dattelner Seniorenheimen – immerhin ein Drittel der Gesamtzahl. Dass das keine Datteln-spezifische Auffälligkeit ist, hat Lothar Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts heute in einer Pressekonferenz bestätigt.

„Jetzt erst recht müssen wir uns und andere Menschen schützen, das ist jetzt sehr wichtig“, sagt Bürgermeister André Dora, „denn wenn wir nicht aufpassen, können die Zahlen sehr schnell explodieren. Deshalb sollten wir jetzt aufeinander Acht geben, um einen besorgniserregenden Anstieg zu verhindern.“

Corona ist eine ernst zu nehmende Infektionskrankheit

Jedem sollte bewusst sein, dass Corona eine ernst zu nehmende Infektionskrankheit ist, die in Datteln schon zu fünf Todesfällen geführt hat. Aber jeder kann sich und andere schützen – auch im häuslichen oder familiären Bereich. Deshalb erinnert die Stadt Datteln an die Einhaltung der Hygieneregeln AHA (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske) und daran, dass Räume mehrmals am Tag gelüftet werden sollten, wo sich mehrere Personen treffen. Denn Menschen stecken sich vor allem da an, wo sie sich zusammen mit anderen aufhalten – das kann auch der engste Familien- oder Freundeskreis sein. „Genau das macht die Ansteckungsgefahr bei diesem Virus so tückisch und schwierig“, sagt André Dora.

Härtere Maßnahmen lassen sich nur schwierig darstellen

Es gibt keine Hot Spots in Datteln, auch wenn mehrere Seniorenheime betroffen sind. Die Ursachen für die Infektionsereignisse sind unterschiedlich und lassen sich nicht verallgemeinern. André Dora: „Härtere lokale Schutzmaßnahmen lassen sich nicht nur schwierig darstellen, sondern würden auch die Bürger*innen über Gebühr belasten, die sich streng an die Regeln halten.“

Weitere Infos zu den Corona-Infektionszahlen