Archiv | Stadt Datteln

News-Archiv

 

Dattelner Hafenbr├╝cke noch bis Mittwoch, 27.10, um 17 Uhr gesperrt
Das Bild zeigt die Dattelner Hafenbrücke Nr. 35, die über den Dortmund-Ems-Kanal führt.

22.10.2020 - aktualisiert am 27.10.2020 - Aus baulichen Gründen wird die Dattelner Hafenbrücke Nr. 35, die zur Markfelder Straße führt, einspurig. Für die Einrichtung dieser neuen Verkehrsführung muss die Brücke über den Dortmund-Ems-Kanal von Montag, 26., bis Mittwoch, 28. Oktober 2020, um 17 Uhr gesperrt bleiben.

Die Sperrung war ursprünglich nur bis Dienstag, 27. Oktober 2020, vorgesehen. Um aber auch der Feuerwehr ein Durckommen auch bei längeren Staus vor der Ampel zu ermöglichen, wurde die Einrichtung der einspurigen Befahrbarkeit der Brücke verlängert. Darüber hinaus nutzt der Kreis Recklinghausen die Zeit, für einen Grünschnitt, um die Sicht auf die Ampeln freizumachen.

Was ist mit der Brücke los?

Seit dem Jahre 2015 müssen an der Dattelner Hafen-Brücke Nr. 35 jährlich Bauwerksprüfungen nach DIN 1076 durchgeführt werden, da standsicherheitsrelevante Schäden festgestellt wurden. Die Bauwerksprüfungen wurden von einem Ingenieurbüro für Baudynamik und von einem für Stahlbrückenbau begleitet.

Das letzteres Büro hat nach Erstellung mehrerer statischer Nachweise und objektbezogener Schadensanalysen festgestellt, dass die Brücke nur noch einspurig befahren werden darf. Damit die Dauerhaftigkeit sowie Stand- und Verkehrssicherheit des Brückenbauwerkes für den Straßenverkehr nicht gefährdet wird, wird die dafür erforderliche einspurige Verkehrsführung bis auf Weiteres eingerichtet.

Alle Verkehrsteilnehmer*innen können die Brücke weiterhin nutzen

Fußgänger*innen und Radfahrer*innen sowie der motorisierte Straßenverkehr können die Brücke weiterhin ohne Gewichtseinschränkung nutzen. Die Einrichtung der Verkehrsführung erfolgt einvernehmlich mit dem Kreis Recklinghausen und der Stadt Datteln.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich bittet die Verkehrsteilnehmer*innen um Beachtung und um Verständnis für die Unannehmlichkeiten.