Archiv | Stadt Datteln

News-Archiv

 

Abfallentsorgung im Infektions- oder Verdachtsfall: Müll in der Restmülltonne entsorgen, wenn Infizierte oder begründete Verdachtsfälle im Haushalt leben
Das Bild zeigt eine Restmülltonne

8.4.2020 -  Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) weist darauf hin, dass in den Haushalten aktuell mehr Abfall anfällt, da sich mehr Menschen zu Hause aufhalten. Damit die Restmülltonnen nicht überquellen, ist es deshalb wichtig, dass der Abfall getrennt wird. Aus Hygienegründen gibt es davon allerdings eine wichtige Ausnahmen für private Haushalte, in denen infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle von COVID-19 in häuslicher Quarantäne leben.

Zum Schutz von Mitbewohner*innen, Nachbar*innen und auch Mitarbeiter*innen des Kommunalen Servicebetriebs der Stadt Datteln und nachfolgender Entsorgungsunternehmen sind dabei mehrere Dinge zu beachten, da nicht auszuschließen ist, dass diese Personen mit Oberflächen in Berührung kommen:

  • Neben Restmüll müssen auch Verpackungsabfälle, Altpapier und Biomüll über die Restmülltonne entsorgt werden.

  • Sämtliche dieser Abfälle müssen in stabile, möglichst reißfesten Abfallsäcken entsorgt werden. Einzelgegenstände wie Taschentücher werden nicht lose in Abfalltonnen geworfen.

  • Abfallsäcke werden durch Verknoten oder Zubinden verschlossen. Spitze und scharfe Gegenstände werden in bruch- und durchstichsicheren Einwegbehältnissen verpackt. Müllsäcke werden möglichst sicher verstaut, um zu vermeiden, dass zum Beispiel Tiere Müllsäcke aufreißen und mit Abfall in Kontakt kommen oder dadurch Abfall verteilt wird.
  • ·         Glasabfälle und Pfandverpackungen sowie Elektro- und Elektronikabfälle, Batterien und Schadstoffe werden nicht über den Hausmüll entsorgt, sondern nach Gesundung und Aufhebung der Quarantäne wie gewohnt getrennt entsorgt.

Wenn Sie Ihren Abfall aufgrund einer Infizierung oder eines Verdachts auf COVID-19 wie oben geschildert entsorgen müssen, aber eine nicht ausreichend große Restmülltonne haben, wenden sich bitte per E-Mail an zbh@stadt-datteln.de oder telefonisch unter 02363/107-615 an die Mitarbeiter*innen des Kommunalen Servicebetriebs der Stadt Datteln.

Weitere Infos

Auf der Seite Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit finden Sie weitere Infos zu diesem Thema.