Archiv | Stadt Datteln

News-Archiv

 

Corona-Pandemie: André Dora appelliert an Besonnenheit der Bürger*innen Maßnahmen der Stadtverwaltung – Bürgertelefon für Termine – Keine städtischen Veranstaltungen bis 1. Mai 2020
Das Bild zeigt das Rathaus der Stadt Datteln.

13.3.2020 - Bürgermeister André Dora bittet alle Bürger*innen der Stadt Datteln, sich mit Blick auf die Verbreitung des Corona-Virus besonnen zu verhalten. „Es geht auch um Solidarität mit denjenigen, für die das Corona-Virus durch Alter und Vorerkrankungen besondere Gefahren mit sich bringt“, sagt André Dora. „Wir alle müssen daran denken, nicht nur für uns, sondern auch für andere verantwortlich zu sein.“

Dazu ist es wichtig, dass Sie sich an die Hygiene-Empfehlungen der zuständigen Behörden wie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung halten: Verzicht auf Handschlag zur Begrüßung – Abstand haltenregelmäßiges Händewaschen und Nies- und Hust-Etikette (in die Armbeuge niesen, am besten in ein Taschentuch, das sofort entsorgt wird).

Bitte prüfen Sie auch selbst kritisch, ob geplante Veranstaltungen, wie Feiern und private Termine, erforderlich sind. Gerade in diesem Stadium ist es wichtig, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.


Veranstaltungen mit mehr als 1.000 zu erwartenden Teilnehmer*innen sind gemäß Erlass des Gesundheitsministeriums NRW vom 10. März 2020 abzusagen. Sie stehen zeitnah in Datteln nicht an. Betroffen wären zunächst alle Veranstaltungen, die bis zum 1. Mai 2020 einschließlich stattfinden.

Empfehlungen der Gesundheitsämter

Der Erlass des Ministeriums sieht ebenfalls vor, dass die Gesundheitsämter für Veranstaltungen unter 1.000 Besucher*innen eine Empfehlung an die Ordnungsämter der Städte geben.

Der Kreis Recklinghausen und die kreisangehörigen Städte haben sich dazu gestern wie folgt verständigt – Basis sind der Erlass des Gesundheitsministeriums zu Veranstaltungen, die Handlungsempfehlungen des Robert-Koch-Instituts und die Empfehlungen der Bezirksregierung Münster:

  • Bis einschließlich 1. Mai 2020 werden alle nicht unbedingt notwendigen städtischen Veranstaltungen nicht stattfinden: zum Beispiel Kulturbüro-Termine, "NachtSchnittchen", „Müll im Sack – Stadt auf Zack“, Job-Börse „F1rst Job – First Contact“, Eröffnung des Sportparks Mitte, VHS-Kurse und Musikschultermine mit über 30 Teilnehmer*innen.

  • Die Stadthalle steht als Veranstaltungsstätte bis einschließlich 1. Mai 2020 nicht zur Verfügung. Ausnahme: Ratssitzungen, die auch weiterhin öffentlich sind.

  • Unaufschiebbare Termine der Bürger*innen mit der Stadtverwaltung sind ab Montag, 16. März 2020, nur nach telefonischer Vereinbarung möglich. Die Bürger*innen melden sich zur Terminvereinbarung telefonisch unter 02363/107-1 (KEINE Infos zum Corona-Virus!)

Planungsstab wurde einberufen

Die Stadt Datteln hat einen Planungsstab einberufen, bei dem wichtige Informationen zusammenlaufen. Grundsätzlich ist in der derzeitigen Situation die Gesundheitsbehörde beim Kreis erster Ansprechpartner. „Die Stadt kommt als Ordnungsbehörde ins Spiel, wenn es darum geht, die Anweisungen des Gesundheitsamtes zur häuslichen Quarantäne oder die vom Ministerium angeordneten Veranstaltungsabsagen umzusetzen“, erklärt André Dora.

Weitergehende Infos finden Sie unter „Infos zum Corona-Virus“ auf dieser Internetseite. Außerdem gibt es Infos auf infektionsschutz.de.

Bürgertelefon zum Corona-Virus

Kreisverwaltung Recklinghausen Gesundheitsamt: 02361/53-2626 montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr (auf der Seite des Kreises sind die jeweils aktuellen Zeiten aufgeführt).

NRW-Gesundheitsministerium: 0211/855 47 74
 

Bürgertelefon für Terminverbarungen

Bürgertelefon der Stadtverwaltung: 02363/107-1