News-Archiv

 

Förderprogramm „Dorferneuerung 2020“
Das Bild zeigt links den Horneburger und rechts den Ahsener Maibaum.

6.8.2019 - Mit dem NRW-Förderprogramm „Dorferneuerung 2020“ sollen die dörflichen bzw. ortsteilspezifischen Siedlungsstrukturen als Lebens-, Arbeits-, Erholungs-, Kultur- und Naturräume nachhaltig und langfristig gesichert und entwickelt werden. Bewerben können sich auch Privatpersonen: Sie schicken ihren Antrag einfach an den Bürgermeister, der ihn an die Bezirksregierung weiterleitet.

Fotomontage: Das Bild zeigt links den Horneburger und rechts den Ahsener Maibaum.

Die ländlichen Räume in Nordrhein-Westfalen mit ihren zahlreichen Dörfern und dörflich geprägten Kommunen sind Heimat, Lebens- und Wirtschaftsräume für nahezu die Hälfte der Einwohnerinnen und Einwohner von NRW. Sie sind gekennzeichnet durch vielfältige Traditionen und eine reichhaltige Kultur, die zur Identitätsstiftung der Menschen beiträgt. Gleichzeitig sind sie von aktuellen Herausforderungen im Wohnungs- und Arbeitsmarkt sowie in der Grundversorgung der ortsansässigen Bevölkerung gekennzeichnet.

Förderung für Orte und Ortsteile mit bis zu 10.000 Einwohnern

Wie viel Fördergeld zur Verfügung steht, steht noch nicht fest, da der Bundesgesetzgeber bzw. der Landesgesetzgeber die Haushalte für das Jahr 2020 noch nicht beschlossen hat. Eine Förderung ist ausschließlich in Orten und Ortsteilen bis zu 10.000 Einwohnern möglich - was beispielsweise auf Ahsen und Horneburg zutrifft. Dabei ist auf den zusammenhängend bebauten Siedlungsbereich („Innenbereich“) abzustellen. Geförderte Maßnahmen müssen innerhalb eines maximal vierjährigen Bewilligungs- und Durchführungszeitraums umgesetzt werden.

Anmeldefrist

Für das „Dorferneuerungsprogramm 2020“ endet die Antragsfrist am 30. September 2019. Sollen mehrere Projekte zur Förderung angemeldet werden, sind sie vom Antragssteller mit einer Priorisierung zu versehen. Zudem sind laufende und positiv beschiedene kommunale Maßnahmen aus vorherigen Programmaufrufen im Antrag anzugeben.

Antragsteller, die bereits für die Programmjahre 2018 und 2019 einen Antrag gestellt haben, der nicht berücksichtigt werden konnte, haben die Möglichkeit, sofern an der beabsichtigten Maßnahme festgehalten werden soll, einen aktualisierten und ggf. inhaltlich nachqualifizierten Antrag bei der jeweils zuständigen Bezirksregierung zu stellen.

Antrag

Ihren Antrag zum Förderprogramm "Dorferneuerung 2020" richten Sie an:

Stadt Datteln
Büro des Bürgermeisters
Genthiner Straße 8
45711 Datteln