News-Archiv

 

Weltspieltag zum ersten Mal im Rathaus
Das Bild zeigt das Rathaus der Stadt Datteln.

28.5.2019 - Mit dem Titel „Das bespielte Rathaus“ findet der Weltspieltag heute zum ersten Mal im Dattelner Rathaus statt: von 10 bis 12 Uhr. Der Weltspieltag ist eine Initiative des Deutschen Kinderhilfswerks e. V. und weiterer bundesweiter Träger und Initiativen, die im Bündnis Recht auf Spiel zusammengeschlossen sind. Das Jugendamt erwartet über 200 Kinder von zwei Grundschulen und acht Kindergärten.

„Für Datteln“, sagt Bürgermeister André Dora, „könnte nichts symbolhafter sein, als am Weltspieltag gemeinsam das Zentrum unserer Heimatstadt, unser Rathaus, spielerisch zu erobern.“ André Dora würde sich auf jeden Fall sehr darüber freuen, „wenn ich an diesem Tag viele Kinder begrüßen kann und einmal gemeinsam aus Kinderperspektive das Rathaus erobern darf.“

Kinder erobern Freiräume

„Das bespielte Rathaus“ soll nicht den Charakter eines Festes haben. Vielmehr sollen sich die Kinder Freiräume und das Rathaus spielerisch erobern. Das Jugendamt hat Aktionen geplant und stellt verschiedene Materialien zur Verfügung.

Bobby-Car-Rennen

Geplant sind ein Bobby-Car-Rennen auf dem Rathausflur, eine Rathausrallye und ein Bewegungsparcours mit einem Riesenmemory. Die Bewegungsbaustelle wird aufgebaut. Es gibt ein Bällebad und Strohballen zum Toben.

Die Musikschule stellt Instrumente zum Ausprobieren bereit. Das Internat Schloss Horneburg beteiligt sich mit einem Trommelprojekt. Es gibt eine Hüpfburg und eine Torwand. Am Rathaus können die Kinder außerdem einen Polizeiwagen und ein Rettungsfahrzeug des DRK besichtigen und bei gutem Wetter auf der Wiese spielen.