News-Archiv

 

EUROPA-WAHL: Im Krankheitsfall heute Briefwahl bis 15 Uhr möglich
Das Bild zeigt eine Hand, die einen roten Wahlbrief in eine Wahlurne steckt.

26.5.2019 - Heute wählen Sie das Europäische Parlament. Wenn Sie wegen einer nachgewiesenen plötzlichen Erkrankung Ihr Wahllokal nicht aufsuchen können, stellt Ihnen das Wahlamt im Rathaus heute noch bis 15 Uhr die Briefwahlunterlagen aus. Dabei sind ein paar Dinge zu beachten ...

Briefwahl im Krankheitsfall

Unterlagen können nur gegen Vorlage der ausgefüllten und unterschriebenen Wahlbenachrichtigung einschließlich der Vollmacht des Antragstellers an eine Person ausgegeben werden, die als Bote den kranken Wähler unterstützt. Die Wahlbriefe müssen anschließend am Wahlsonntag bis spätestens 18.00 Uhr im Rathaus eingegangen sein, um bei der Stimmenauszählung berücksichtigt werden zu können.

Briefwahl: Abgabe der Unterlagen

Den roten Wahlbrief mit unterschriebenem Wahlschein und angekreuztem Stimmzettel geben Sie heute bis 18 Uhr im Rathaus ab - auf keinem Fall im Wahlraum!

Wählen im Wahllokal: Was Sie benötigen

Wenn Sie am heutigen Sonntag in Ihrem Wahllokal wählen möchten, benötigen Sie die Wahlbenachrichtigung bzw. einen Personalausweis oder Reisepass. Sollte Ihre Wahlbenachrichtigung abhanden gekommen sein, reicht ein Ausweispapier.

Sie sind nach dem 14. April 2019 umgezogen?

Wenn Sie innerhalb Dattelns umgezogen sind und sich nach dem 14. April 2019 umgemeldet haben, können Sie heute nur in Ihrem alten Wahllokal wählen. Das Wahlamt informiert Sie gerne darüber, in welchem Wahllokal Sie auf der Liste stehen.

Sonntag ist Wahltag

Gewählt wird am heutigen Sonntag, 26. Mai 2019, von 8 bis 18 Uhr. Anschließend wird in den Wahlräumen im Stadtgebiet und im Rathaus für die Briefwahl das Ergebnis ermittelt. Ehrenamtliche (Bürgerinnen und Bürger sowie städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter) der Wahlvorstände sorgen für einen ordnungsgemäßen Ablauf. Die Auszählung ist öffentlich, also für jeden einsehbar.

Wahlbeteiligung

Bis Donnerstagvormittag haben 4.722 Wahlberechtigte (ca. 17 %) ihre Briefwahlunterlagen erhalten oder im Rathaus ihre Stimme abgegeben. Bei der Europawahl 2014 waren es insgesamt 4.859 Wahlberechtigte (ca. 18,1 %), die die Briefwahl genutzt haben.

Kontakt

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei den Mitarbeitern des Wahlamts:

Tel.: 02363/107-235 und 02363/107-250.

Das Wahlamt im Rathaus ist am Wahlsonntag ab 8 Uhr besetzt.