News-Archiv

 

Klimaschutzpreis 2019: Umwelt schützen – Prämie erhalten
Das Bild zeigt grüne Blätter eines Baumes.

27.5.2019 - Manchmal sind schon die kleinen Dinge preisverdächtig. Einen Storch umsiedeln, Schulkinder über das Leben der Bienen aufklären oder den Schulgarten in einen Gemüsegarten umbauen: Mit diesen Aktionen haben sich Dattelnerinnen und Dattelner im vergangenen Jahr für den Klimaschutzpreis beworben – und Preise abgeräumt. Auch 2019 lobt das Unternehmen innogy zusammen mit der Stadt Datteln wieder den Klimaschutzpreis aus. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2019.

Bewerben können sich Bürgerinnen und Bürger, aber auch Kindergärten, Schulen und Unternehmen, Arbeitsgemeinschaften und andere Institutionen. Es winken Preisgelder im Gesamtwert von 2.500 Euro, die für die drei besten Maßnahmen vergeben werden. Die Gewinn-Staffelung: 1. Preis: 1.250 Euro, 2. Preis: 750 Euro, 3. Preis: 500 Euro. Attraktive Sachpreise gibt es darüber hinaus für Bewerberinnen und Bewerber, die nicht mit Platz 1 bis 3 bedacht werden.

Die Auszeichnung mit dem Klimaschutzpreis steht vor allem für umweltorientiertes Denken sowie verantwortungsvolles, gemeinschaftliches Handeln zum Nutzen der Umwelt. Verbunden sind mit diesem Preis aber auch ideelle Anerkennung und Wertschätzung für bürgerschaftliches Engagement.

Bewerbung

Als Bewerbung reicht eine Beschreibung der Maßnahme – gerne auch mit Foto. Bürgermeister André Dora würde sich freuen, wenn sich viele Dattelner Bürgerinnen und Bürger mit ihren kleinen oder großen Umweltprojekten beteiligen. Die Bewerbungsunterlagen gehen an:

Stadt Datteln
Sabine Hübner
Genthiner Straße 8
45711 Datteln

Einsendeschluss: Montag, 30. September 2019

Weitere Infos

Weitere Infos erhalten Sie telefonisch unter 02363/107-272 oder per E-Mail an sabine.huebner@stadt-datteln.de oder auf der Seite von von innogy.