News-Archiv

 

Schnelles Internet: Glasfaser für Ahsen in Sicht
Das Bild zeigt Kabel für eine Internetverbindung.

14.12.2018 - Anfang Januar wird das Unternehmen innogy Glasfaserkabel für den Breitbandausbau in Ahsen verlegen lassen. Die Arbeiten sollen bis Ende des nächsten Jahres abgeschlossen sein.

„Das ist eine gute Nachricht für Ahsen, auf die die Bürgerinnen und Bürger lange haben warten müssen“, sagt Bürgermeister André Dora und betont: „Für die meisten Bürgerinnen und Bürger ist es wichtig, über einen schnellen Internetzugang zu verfügen. Deshalb freue ich mich sehr darüber, dass der Breitband-Ausbau auch in Ahsen dazu beiträgt, die Lebensqualität in Datteln und damit die Attraktivität der Region als Wohn- und Gewerbestandort zu erhöhen.“

238 Haushalte haben sich für einen Glasfaseranschluss entschieden

Die Tiefbauarbeiten finden auf einer Länge von etwa sechs Kilometern statt und sind in mehrere Bauabschnitte unterteilt. Bisher haben sich 238 Haushalte für einen Glasfaseranschluss entschieden, der vom neuen Glasfasernetz abgehend direkt ins Haus verlegt wird.

Da bereits Fördergelder für einen anderen Internetausbau nach Ahsen geflossen sind, konnte das Lippedorf zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht in die vom Kreis Recklinghausen koordinierte Bundesförderung für den Glasfaserausbau aufgenommen werden. Da passte es gut, dass die Wirtschaftsförderung der Stadt Datteln mit innogy ein Telekommunikationsunternehmen gewinnen konnte, das den Ausbau bis zum Hausanschluss privatwirtschaftlich realisiert.