News-Archiv

 

Aufkleber weist der Feuerwehr den Weg zum Kinderzimmer
Das Bild zeigt acht Personen, die den Aufkleber Kinderfinder in der Hand halten.

24.6.1018 - In Extremsituationen verhalten sich Kinder anders als Erwachsene: Sie verstecken sich beispielsweise im Schrank oder unterm Bett. Wenn es in der Wohnung brennt, müssen die Feuerwehrleute das berücksichtigen. Damit sie das Kinderzimmer in einer verrauchten Wohnung schnellstens finden, wird jetzt in den Dattelner Kindergärten der so genannten Kinderfinder verteilt: ein Aufkleber, der anzeigt, wo das Kinderzimmer ist.

Stellten den "Kinderfinder" vor (v.l.): Axel Heinze (stellvertretender Jugendamtsleiter), Kindergartenkind Danny, Elisabeth Tesmer-Bylebyl, Elisabeth Heine (Leiterin des Städtischen Bewegungskindergartens), Theo Berkel (Leiter der Dattelner Feuerwehr), Kindergartenkind Mika, Beigeordneter Dirk Franke und Kindergartenkind Emir.

Entwickelt wurde der Kinderfinder in Kooperation mit dem Verband der Feuerwehren in NRW. Der Kinderfinder kann als Aufkleber leicht auf jeder Kinderzimmertür angebracht werden. Weil Brandrauch stets aufsteigt, sollte der Kinderfinder im unteren Drittel der Tür angebracht werden. Der Rettungstrupp erhält so einen wichtigen Hinweis und kann gegebenenfalls seine Suchtaktik ändern.

Der Jugendhilfeausschuss der Stadt Datteln hat die Anschaffung von 3.000 Aufklebern für 900 Euro beschlossen. Für die Anschaffung hat die Dattelnerin Elisabeth Tesmer-Bylebyl 700 Euro als private Spende beigesteuert. Die restlichen 200 Euro stammen aus dem Präventionsbudget des Jugendamts.

Der Aufkleber wird an alle Dattelner Kindergärten verteilt. Außerdem soll der Aufkleber fester Bestandteil der Erstbürgerbesuche des Jugendamts werden.