News-Archiv

 

Ausbau für schnelles Internet schreitet voran - Breitbandsprechstunde
Das Bild zeigt einen Netzwerk-Stecker.

14.11.2017 - Der Förderantrag zum Breitbandausbau, den der Kreis Recklinghausen für die kreisangehörigen Städte sowie Bottrop und Gelsenkirchen gestellt hat, ist bewilligt worden. Das Fördervolumen von etwa 52 Millionen Euro setzt sich jeweils zur Hälfte aus Bundesmitteln und Landesmitteln zusammen. Positiver Effekt: Die Städte und der Kreis Recklinghausen müssen erfreulicherweise keinen Eigenanteil aufbringen.

Gefördert wird die Einrichtung eines Glasfaseranschlusses bis zum Hausanschluss (FTTH) in den Gebieten, in denen die Datenübertragungsrate weniger als 30 Mbit/Sekunde beträgt. In diesem offenen Netz haben verschiedene Provider die Möglichkeit, ihre Dienste anzubieten. Die baulichen Maßnahmen beginnen voraussichtlich Ende 2018.

Breitbandsprechstunde

Interessierte Dattelner Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter von Unternehmen sind herzlich zur Breitbandsprechstunde eingeladen, die am Mittwoch, 22. November 2017, im Recklinghäuser Kreishaus stattfindet. Von 14 bis 18 Uhr geben die regionalen Breitbandkoordinatoren Hinweise zur Breitbandverfügbarkeit vor Ort, zeigen Zukunftsoptionen auf und informieren über mögliche Förderzugänge. Eine Terminabsprache ist erforderlich telefonisch unter 02366/583 875-0 oder per E-Mail an emscher-lippe@breitbandkoordination.de. Die Sprechstunde findet im Kreishaus in Recklinghausen statt, Kurt-Schumacher-Allee 1, Raum 0.1.19 (Startercenter).

VDSL-Ausbau

Parallel zu den Aktivitäten des Kreises und der Städte schreitet auch der VDSL-Ausbau auf Dattelner Stadtgebiet voran: Die innogy-Tochterfirma Telnet betreibt den privatwirtschaftlichen Ausbau der Vectoring-Technik – ebenfalls in einem offenen Netz, das mehrere Provider nutzen können. Dabei werden Glasfaserleitungen bis zum Verteilerkasten verlegt, von wo aus die weitere Übertragung per Kupferkabel erfolgt. Geplant ist, dass der Ausbau Ende des 2. Quartals 2018 abgeschlossen ist.