News-Archiv

 

Ausbau für schnelles Internet startet
Das Bild zeigt sechs Personen - unter anderem Bürgermeister André Dora.

3.7.2017 - Die Chance auf schnelleres Internet haben bald private Haushalte und Unternehmen in Hachhausen, Innenstadt, in Meckinghoven und in angrenzenden Teilen von Horneburg: Der Verteilnetzbetreiber Westnetz verlegt im Auftrag von innogy TelNet rund 28 Kilometer Glasfaserkabel und errichtet außerdem 48 Multifunktionsgehäuse in Datteln. Zu erwarten sind Übertragungsraten bis zu 120 Mbit/s im Vectoringverfahren.

Das Foto zeigt von links: Bernd Hölscher (Westnetz), Dirk Wißel (innogy), Bürgermeister André Dora, Timo Torlop (Westnetz), Sabine Hübner (Wirtschaftsförderung der Stadt Datteln) und Sebastian Fischer (Westnetz).

Die Arbeiten beginnen im Juli 2017. Geplant ist, dass der Ausbau Anfang 2018 abgeschlossen ist. Insgesamt werden etwa 6.000 Adressen werden angeschlossen. Innogy investiert in diese Maßnahme rund 7 bis 8 Millionen Euro.

"Schneller Internetanschluss ist von großer Bedeutung"

„Ein schneller Internetanschluss ist für die Ansiedlung eines Unternehmens oder den Kauf einer Privatimmobilie von großer Bedeutung – heute mehr denn je. Durch das neue Netz wird ein Standortvorteil geschaffen, der allen zu Gute kommt: Nicht nur Familien, sondern auch Selbstständige und Unternehmen profitieren vom Breitband-Ausbau in unserer Stadt“, sagt Bürgermeister André Dora.

Neben innogy bieten vier andere Unternehmen den Zugang zum Internet an. Wo das „schnelle“ Kabel verlegt wurde, ist es möglich, die neue Bandbreite über einen der fünf Anbieter zu nutzen.