Esbusch | Stadt Datteln

Bauleitplanverfahren

 

3. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 57 – Am Esbusch –

Im Zuge der 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 57 der Stadt Datteln soll eine landwirtschaftlich genutzte Fläche (Pferdewiese), die im Geltungsbereich des Bebauungsplans liegt, als Sondergebiet Campingplatz- und Wochenendhausgebiet ausgewiesen werden.
Das Bild zeigt das Plangebiet Am Esbusch
Diese Fläche befindet sich Ecke Redder Straße / In den Wellen (s. Übersichtsplan). Nordöstlich angrenzend an die Erweiterungsfläche befindet sich bereits ein bestehendes Rondell, das im bestehenden Bebauungsplan als Sondergebiet für Camping ausgewiesen ist. Diese Ausweisung als Sondergebiet für Camping erlaubt es jedoch nicht, dort sanitäre Anlagen zu errichten. Jedoch ist die Nachfrage nach beispielsweise Mietbädern an den einzelnen Stellplätzen durch die Corona-Pandemie und das dadurch erhöhte Hygieneempfinden gestiegen. Deshalb sollen im Zuge der Änderung der Festsetzung für die landwirtschaftlich genutzte Fläche auch die Festsetzungen für dieses bestehende Rondell geändert werden, sodass es möglich ist, sanitäre Anlagen zu errichten.

Auf der derzeitigen landwirtschaftlichen Fläche selbst sollen preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel Bed & Box oder CampingFass, geschaffen werden, die ideal für Reiter*innen, Wanderer*innen usw. sind. Zum bestehenden Radweg entlang der Redder Straße soll ein kleiner Wall samt Ausgleichbegrünung bzw. -bepflanzung errichtet werden.

Grund für die Änderung ist, dass die touristisch genutzten Kurzzeitstellplätze im Eingangsbereich nicht mehr ausreichen. Die Nachfrage nach touristisch genutzten Stellplätzen ist in den letzten Jahren so angestiegen, dass die touristischen Stellplätze fast jedes Wochenende ausgebucht sind, sodass auch immer wieder Reisemobile auf dem öffentlichen Parkplatz nebenan übernachten und dort die Parkplatzflächen blockieren. Dabei handelt sich nicht nur um Fernreisende, sondern vor allem um Erholungssuchende aus der näheren Umgebung. Zudem erfreut sich die autarke Urlaubsform „Camping“ gerade in Pandemie-Zeiten gestiegener Nachfrage.

Insgesamt wird mit der angestrebten Änderung des Bebauungsplanes dem städtischen Entwicklungsziel der weitergehenden Stärkung der Freizeit- und Naherholungsstandorte entsprochen. Mit der Änderung der Festsetzungen des Bebauungsplanes durch ein Änderungsverfahren wird diese städtebauliche Zielsetzung „Freizeit-, und Naherholungsstandorte weitergehend zu stärken“ planungsrechtlich gesichert. Aus Sicht der Stadtentwicklung bieten Kurzzeitgäste ein hohes ökonomisches Potenzial, da sie überwiegend im Rahmen ihres Besuchs gastronomische und touristische Angebote vor Ort aufsuchen. Betriebe in Datteln mit dieser Angebotsstruktur erfahren dementsprechend eine Nachfragestärkung.

Als erster Verfahrensschritt soll nun die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Absatz 1 des Baugesetzbuches durchgeführt werden.

Entwurfsunterlagen liegen im Rathaus aus

Entsprechend liegen die Entwurfsunterlagen vom 9.8.2021 bis einschließlich 20.8.2021 im Rathaus der Stadt Datteln, Genthiner Straße 8, Zimmer 3.04 (Fachdienst 6.1 – Sachgebiet Stadtplanung) aus. Eine vorherige Terminabsprache ist notwendig.

Die Entwurfsunterlagen beinhalten einen Übersichtsplan, eine Vorhabensbeschreibung sowie eine Skizze zum Änderungsvorhaben.
Die Unterlagen zur frühzeitigen Beteiligung werden ebenfalls bis einschließlich zum 20.8.2021 im Internet für die Öffentlichkeit zur Einsicht und Stellungnahme zur Verfügung gestellt. Damit wird den Bürgern*innen die Möglichkeit gegeben, sich über die Planung zu informieren und ggf. eine Stellungnahme abzugeben.

Folgende Unterlagen stehen für Sie zum Herunterladen bereit:

Vorhabensbeschreibung zur 3. Änderung des Bebauungsplans Nr. 57 (PDF; 0,2 MB)
Skizze zum Änderungsvorhaben (PDF; 1,2 MB)
Kontakt

Fachdienst Stadtplanung
Thea Schotte
Montags, mittwochs und donnerstags
Tel.: 02363/107-359
thea.schotte@stadt-datteln.de

Andreas Beilein
Tel.: 02363/107-389