News

Wirtschaftsnews

Überschrift
Mit dem richtigen Marketing Nachwuchskräfte gewinnen
Foto
Das Bild zeigt zwei Frauen, die vor einem Bildschirm sitzen.
Einleitungstext

9.4.2018 - Wenn Unternehmen engagierte Nachwuchskräfte gewinnen möchten, ist gutes Marketing wichtig. Deshalb möchte die Dattelner Wirtschaftsförderung die Betriebe fit für den Wettbewerb um neue Fachkräfte und Auszubildende machen: Gesucht werden 12 bis 15 Unternehmer bzw. Personalentscheider, die an der ersten Dattelner Unternehmenswerkstatt zum Thema „Azubimarketing“ teilnehmen möchten.

Fortsetzungstext

Foto: pixabay / Gustavo-Belemmi 

Fachkräfte gewinnen kleine und mittlere Unternehmen zu einem großen Teil, indem sie sie selbst ausbilden. Allerdings hat die Anzahl der jungen Menschen, die einen Ausbildungsplatz suchen, in den vergangenen Jahren stark abgenommen. Deshalb ist es wichtig, die Jugendlichen mit einem guten Angebot zu überzeugen.

Bei der Unternehmenswerkstatt „Abzubimarketing“ der Wirtschaftsförderung erhalten Inhaber, Geschäftsführer und Personalentscheider vor allem kleinerer Unternehmen konkrete Tipps und Anregungen.

Sie erfahren,

  • wie sie als attraktiver Ausbildungsbetrieb bei jungen Menschen punkten können,
  • wie sie die Suche nach Nachwuchskräften ansprechend und erfolgreich organisieren – zum Beispiel auch auch über Internetseiten und Social Media,
  • was sie bei der Organisation des Bewerbungsverfahrens beachten sollten.

Moderiert werden die dreistündigen Unternehmenswerkstätten von Expertinnen und Experten des RKW-Kompetenzzentrums, die langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Fachkräftesicherung haben. Das RKW-Kompetenzzentrum ist eine gemeinnützige Forschungs- und Entwicklungseinrichtung des RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrums der Deutschen Wirtschaft e.V. Es wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

Dattelner Unternehmen, die an einem kostenlosen Workshop des RKW-Kompetenzzentrums in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Datteln teilnehmen möchten, nehmen bitte Kontakt auf mit Dr. Petra Bergmann, Tel.: 02363/107-322.