Fachkräfte finden und ausbilden

 

Ausbilder werden

Eine gute Möglichkeit, dem Fachkräftemangel vorzubeugen, ist die Ausbildung im eigenen Betrieb. Als Ausbildungsbetrieb gewinnen Sie dadurch, dass Ihre Azubis den Betrieb, Produkte und Dienstleistungen sowie relevante Techniken von der Pike auf kennenlernen und Schritt für Schritt immer mehr Arbeitsaufgaben übernehmen können.
Das Bild zeigt mehrere verschiedenen Farbe Schatten, die Menschen darstellen sollen.

Foto: pixabay / Hans

Wenn Sie Ausbilder werden möchten, erhalten Sie bei den Kammern umfassende Unterstützung. Diese beginnt mit der Beratung zur Ausbildereignung und zur Auswahl der Ausbildungsberufe bis hin zur Durchführung der Ausbildung und zur Prüfung. Betriebe, die nicht alle Ausbildungsinhalte anbieten können, haben die Möglichkeit, mit Partnerbetrieben zu kooperieren.

Angebote der IHK Nordwestfalen für Ausbilder

Angebote der Handwerkskammer Münster für Ausbilder 

Informationen zu Fördermöglichkeiten für die Ausbildung im Verbund:

WiN Emscher-Lippe

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Begeistern Sie engagierte Azubis für Ihren Betrieb

Sie sind als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb bei jungen Menschen unbekannt, obwohl die Arbeit spannend ist und Spaß macht. Die Jugendlichen kennen die von ihnen angebotenen Ausbildungsberufe oft nicht. Immer mehr Jugendliche möchten studieren, so dass selbst interessante, zukunftsorientierte Ausbildungsplätze mit guten Aufstiegschancen unbesetzt bleiben.

Das Bild zeigt zwei Frauen, die vor einem Computerbildschirm sitzen.

Foto: pixabay / Gustavo-Belemmi

Geeignete Azubis zu finden, geht nur mit gutem Marketing. Es geht z.B. um die richtige Ansprache, darum verstanden zu werden und um innovative Medien und Kommunikationswege. Umfassende Infos zum Azubimarketing für kleine und mittlere Unternehmen gibt es beim RKW-Kompetenzzentrum.

Probieren Sie doch auch mal neue Veranstaltungsformate aus - zum Beispiel das IHK-Azubi-Speed-Dating.