Breitband-Ausbau

 

Schnelles Internet und gute Breitbandversorgung: wichtige Standortfaktoren für Unternehmen

Der Kreis Recklinghausen hat 2017 mit allen zehn kreisangehörigen einen Kooperationsvertrag für den geförderten Breitbandausbau im Kreisgebiet abgeschlossen. Daraufhin haben der Bund und das Land NRW dem Kreis Fördermittel von insgesamt 68,35 Millionen Euro bewilligt.

Das Bild zeigt Internetkabel.

Den Zuschlag für den Ausbau in Datteln hat die Telekom AG erhalten.

Das Ziel ist es, ein so genanntes NGA-Netz (breitbandiges Netz auf dem Niveau Next-Generation-Access) ausbauen und betreiben zu lassen.

Im Fokus stehen Gebiete und Einzelanschlüsse, die zum Zeitpunkt der Marktanalsyse 2016 unterhalb dieser Leistungsgrenze von 30 Mbit/s lagen und bei denen die Kosten eines privatwirtschaftlichen Netzausbaus durch die zusätzlichen Einnahmen nicht aufgefangen werden können. Die Förderung von Bund und Land schließt diese Wirtschaftlichkeitslücke und macht so den Ausbau möglich.

Außerdem werden die Schulen mit einem Glasfaser-Anschluss ausgesattet. Insgesamt sollen so über 11.000 Anschlüsse im Kreis entstehen.

Der Kreis Recklinghausen bietet grundlegende Informationen zum geförderten Breitbandausbau im Kreisgebiet auf seiner Internetseite an. Die Seite wird regelmäßig erweitert und aktualisiert. Dort erfahren Sie auch, welche Standorte ausgebaut werden. Die Ausbaugebiete für Datteln sind auf den Übersichtskarten West und Ost dargestellt.

Liegt Ihr Haus im geförderten Ausbaugebiet?

Auf der Internetseite des Kreises Recklinghausen finden Sie unter "Liegt meine Adresse im geförderten Ausbaugebiet?" mehrere Karten. Anhand der Karten lesen Sie für ihren Wohnort ab, ob Ihre Adresse im geförderten Ausbau liegt. Geförderte Adressen sind mit einem grünen Punktsymbol markiert. Diese Adressen wurden vom Kreis für den geförderten Breitbandausbau beauftragt. Gelbe Dreiecksymbole geben Auskunft darüber, dass die Prüfung zurzeit läuft, ob diese Adresse im Zuge des geförderten Ausbaus mit ausgebaut werden kann. Adressen, die weder beauftragt werden konnten, noch in der Prüfung sind, werden nicht dargestellt.

Sollten Sie aus der Karte im Einzelfall den Status zu Ihrer eigenen Adresse nicht hinreichend erkennen können, wenden Sie sich für eine adressgenaue Anfrage bitte per E-Mail an die vom Kreis beauftragten Breitbandkoordination Emscher-Lippe (s. unten "Ihre Ansprechpartner").

Was können Sie tun, wenn Sie nicht in einem geförderten Bereich wohnen?

Bitte wenden Sie sich an der Breitbandkoordinator Emscher-Lippe oder an den Breitbandbeauftragten der Stadt Datteln (s. unten "Ihre Ansprechpartner"), damit abgeklärt werden kann, welche Möglichkeiten es für Sie gibt.

Ihre Ansprechpartner

Breitbandkoordination Emscher-Lippe
Martin Eckl
Tel. : 02366/583 875-2

Stadt Datteln
Wirtschaftsförderung
Stefan Huxel (Breitbandbeauftragter der Stadt Datteln)
Tel.: 02363/107-295
stefan.huxel@stadt-datteln.de