Jugendamtselternbeirat

 

Wenn Eltern zusammen aktiv sind

Der Jugendamtselternbeirat (JAEB) vertritt die Interessen der Eltern gegenüber den Trägern der Kindertageseinrichtungen. Es ist die Aufgabe des Jugendamts, den JAEB über wesentliche Fragen der Kindertagesbetreuung zu informieren. Außerdem muss das Jugendamt den JAEB anhören.

Rechtliche Grundlage für den JAEB ist das erste KiBiz-Änderungsgesetz, das die Mitwirkung von Eltern in den Kindertageseinrichtungen gesetzlich vorsieht (§ 9 KiBiz). Elternmitwirkung und Transparenz der Arbeit in den Kindertageseinrichtungen sollen erhöht und das Vertrauen der Eltern gestärkt werden - als wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Der JAEB ist eine Interessenvertretung der Eltern gegenüber den Trägern der Jugendhilfe. Zu den Trägern der Jugendhilfe zählen nicht nur das Jugendamt, sondern auch Kirchen, Wohlfahrtsverbände und Elterninitiativen als Träger der Kitas. Der JAEB hat ausschließlich Mitwirkungsrechte, kein Mitentscheidungsrecht. Die Entscheidungskompetenzen liegen beim Jugendamt und bei den Trägern.

Es geht um die Interessen der Eltern insgesamt

Wichtig ist, dass es bei dieser Interessenvertretung nicht um Einzelfälle geht. Außerdem sollen keine persönlichen Interessen der Mitglieder vertreten und keine Angelegenheiten einzelner Kitas besprochen werden. Vielmehr geht es um die Interessen von Eltern insgesamt.

Die Elternbeiräte der einzelnen Kindertageseinrichtungen können einen Jugendamtselternbeirat (JAEB) wählen. Die Jugendamtselternbeiräte wählen den Landeselternbeirat (LEB).

Einmal im Jahr beruft das Jugendamt die erste Sitzung des JAEB im neuen Kalenderjahr ein.

Ansprechpartnerin im Jugendamt

Ute Höppe-Skroch
Rathaus
Genthiner Straße 8
Tel.: 02363/107-274
jugend@stadt-datteln.de