Wert- und Schadstoffsammelstellen

Wo was hinkommt, wenn es nicht mehr gebraucht wird

Informationen zum Thema Abfall erhalten Sie beim Zentralen Betriebshof der Stadt Datteln unter der Telefonnummer 02363/107-613
Ein Blick auf den Betriebshof der Stadt Datteln

Altöl
Händler, die Motoröl verkaufen, sind verpflichtet, Altöl in gleicher Menge zurückzunehmen und eine fachgerechte Wechseleinrichtung nachzuweisen. Kraftfahrer, die den Ölwechsel selber vornehmen, können Altöl auch am Städtischen Recyclinghof (nur samstags) abgeben.

Altmedikamente
Apotheken und Städtischer Recyclinghof

Altbatterien
Batterien nehmen die Verkaufsstellen des Handels zurück. Batterien können auch am Städtischen Recyclinghof abgegeben werden.

Altreifen
Reifenhändler, städtischer Recyclinghof

Farben, Lacke, Lösungsmittel, Pflanzenschutz

  • Haushaltübliche Mengen: Städtischer Recyclinghof
  • Größere Mengen: Zentraldeponie Emscherbruch (ZDE); die Abgabe größerer Mengen ist gebührenpflichtig und vorher der Abfallbeseitigungsgesellschaft Ruhrgebiet mbH, Gildehofstraße 1, 45127 Essen, Telefon: 02 01 / 24 29-0 mitzuteilen.

Verkaufsverpackungen
Seite dem 1. Januar 1993 müssen Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Metall oder Verbundstoffen in einer den Haushalten kostenlos zur Verfügung gestellten zusätzlichen Verpackungstonne bzw. einem Verpackungssack ("gelber Sack") getrennt vom sonstigen Hausmüll gesammelt werden.

Altglas
gehört in die im Stadtgebiet aufgestellten Sammelcontainer. Zurzeit gibt es flächendeckend 65 Containerstandorte in Datteln.

Kontakt

Zentraler Betriebs- und Recyclinghof
Emscher-Lippe-Straße 12
45711 Datteln
Tel.: 02363/107-613
Fax: 02363/107-629