Bundestagswahl

 

Bundestagswahl: Briefwahlbüro öffnet am 28. August - Briefwahlunterlagen online beantragen


21.8.2017 - Die Benachrichtigungen für die Teilnahme an der Bundestagswahl am 24. September 2017 werden bis 3. September an die knapp 27.000 wahlberechtigten Dattelner verschickt. Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, Ihre Briefwahlunterlagen online anzufordern.

Wahlberechtigt ist, wer mindestens 18 Jahre ist und die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Wenn Sie davon ausgehen, wahlberechtigt zu sein, aber bis 3. September 2017 keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, sollten Sie sich umgehend beim Wahlamt der Stadt melden: telefonisch unter 107-235 oder 107-250 oder per E-Mail an: wahlamt@stadt-datteln.de.

Die Wahlbenachrichtigung informiert Sie unter anderem darüber, in welchem der 20 Wahlräume Sie Ihre beiden Stimmen abgeben können. Mit der Erststimme wird der Wahlkreisabgeordnete gewählt, mit der Zweitstimme eine Landesliste.

Wenn Sie Ihren Wahlraum am Wahlsonntag nicht aufsuchen können oder möchten, haben Sie die Möglichkeit, zuvor Briefwahl zu beantragen. Dazu füllen Sie bitte den auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung aufgedruckten Antrag aus und senden ihn an das Wahlamt der Stadt Datteln.

Das Bild zeigt, wie ein Briefwahllumschlag in einen gelben Briefkasten gesteckt wird.


 






Neue Adresse des Wahlraums im Bezirk 8.0


Da die Stadthalle am 24. September 2017 nicht zur Verfügung steht, wählen die Bürgerinnen und Bürger dieses Wahlbezirks in der nahen Stadtbücherei, Martin-Luther-Straße 13.

Briefwahlbüro

Vom 28. August bis einschließlich 22. September 2017 ist das Briefwahlbüro im Sitzungssaal des Rathauses, Genthiner Straße 8, zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montags und mittwochs: 8.30 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstags: 8.30 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 17.00 Uhr
Dienstags und freitags: 8.30 bis 12.00 Uhr (22. September: bis 18.00 Uhr)
Samstage, 9. und 16.9.: 9.00 bis 12.00 Uhr

 

Am 24. September 2017 werden die Vertreter des Deutschen Bundestags gewählt

Etwa 26.800 Wahlberechtigte in Datteln erhalten in der Woche ab 14. August 2017 ihre Wahlbenachrichtigung. Mit dieser Wahlbenachrichtung ist es möglich, die Briefwahlunterlagen zu beantragen.

Das Briefwahlbüro im Rathaus (Sitzungssaal) öffnet am Montag, 28. August 2017;

Bei den Wahlräumen hat sich eine Änderung ergeben. Wahlberechtigte, die sonst in der Stadthalle gewählt haben, wählen am 24. September 2017 in der Stadtbücherei.

Wahlhelfer

Wir freuen uns über Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die sich an der Wahl beteiligen möchten. Insgesamt benötigen wir 160 Wahlhelfer. Voraussetzungen für die Teilnahme als Wahlhelfer: wahlberechtigt (= volljährig und deutsche Staatsangehörigkeit). Wahlhelferinnen und Wahlhelfer erhalten ein so genanntes Erfrischungsgeld von 35 Euro.

Wenn Sie mitmachen möchten, melden Sie sich möglichst per E-Mail beim Wahlamt der Stadt Datteln, Thorsten Liebermann, Raum 1.21, Tel.: 02363/107-235, wahlamt@stadt-datteln.de. Bitte geben Sie an: Name, Anschrift, Geburtsdatum, Handy-Nr. und E-Mail-Adresse. Wenn Sie einen Einsatzort angeben, wird das Wahlamt versuchen, dies zu berücksichtigen.

 

Die Volksvertreter der Bundesrepublik werden für vier Jahre gewählt

Bei der Bundestagswahl wählen die Bürgerinnen und Bürger die Abgeordneten des Deutschen Bundestags. Der Deutsche Bundestag ist die Volksvertretung der Bundesrepublik Deutschland und das maßgebliche Gesetzgebungsorgan. Er besteht aus Abgeordneten des deutschen Volkes, die auf vier Jahre gewählt werden.

Wahlberechtigt sind grundsätzlich alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Erst- und Zweitstimme

Jede Wählerin, jeder Wähler hat zwei Stimmen, da die eine Hälfte der Bundestagsmandate mit der Erststimme direkt über die 299 Wahlkreise des Bundesgebiets vergeben wird. Mit dieser Erststimme wählt der Wähler also den regionalen Vertreter im Bundestag (Direktmandat). Mit der Zweitstimme wird eine Partei gewählt und darüber entschieden, in welchem Kräfteverhältnis die Parteien insgesamt im Bundestag vertreten sind. Allerdings gilt auch hier die 5-Prozent-Sperrklausel.

Überhangmandate

Insgesamt werden so mindestens 598 Abgeordnete des Deutschen Bundestages gewählt. Hinzu kommen unter Umständen noch die so genannten Überhangmandate, die entstehen, wenn eine Partei in einem Bundesland mehr Direktmandate erhält, als ihr nach dem Zweitstimmenergebnis zustehen. Da alle direkt gewählten Abgeordneten auf jeden Fall einen Sitz bekommen, verfallen diese Überhangmandate nicht. Vielmehr erhöht sich dann die Anzahl der Gesamtsitze - im amtierenden 18. Deutschen Bundestag sind durch 4 Überhangmandate und 29 Ausgleichsmandate daher 631 Abgeordnete vertreten.

Wählbar in den Bundestag sind alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben. Ferner darf kein Wahlausschlussgrund vorliegen.

Das Gebiet der Stadt Datteln gehört zusammen mit den Städten Haltern am See, Herten, Marl und Oer-Erkenschwick zum Wahlkreis „122 Recklinghausen II“, in dem mit der Erststimme der Direktkandidat gewählt wird.

Die letzte Bundestagswahl fand am 22. September 2013 statt. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Bundeswahlleiters.

Ergebnis für Zweitstimmen, Bundestagswahl 2013 für Datteln in Prozent (in Klammern das Ergebnis von 2009)

SPD:  39,4 % (35,3)
CDU:  34,7 % (29,5)
FDP:  3,6 % (10,9)
Grüne:  6,0 % (7,9)
Linke:  6,2 % (10,6)

Kontakt

Wahlamt der Stadt Datteln
Rathaus, Genthiner Straße 8

Thorsten Liebermann, Raum 1.21, Tel.: 02363/107-235
Michael Weber, Raum 2.30, Tel.: 02363/107-250
E-Mail: wahlamt@stadt-datteln.de